Tagelang 30 Grad, aber hier kracht und hagelt es

Die Hitze bleibt, wird aber immer wieder von äußerst heftigen Unwettern unterbrochen.
Die Hitze bleibt, wird aber immer wieder von äußerst heftigen Unwettern unterbrochen.Getty Images/iStockphoto
Österreich muss sich auf die womöglich erste Hitzewelle des Jahres einstellen. Gleichzeitig kündigen sich fast täglich äußerst starke Gewitter an.

Am Sonntag halten sich im Bergland zunächst einige Restwolken oder Nebelfelder, diese machen aber bis zum Vormittag verbreitet der Sonne Platz. In weiten Landesteilen bleibt es den ganzen Tag freundlich und trocken, nur über den Bergen in Kärnten und der Weststeiermark besteht am Nachmittag eine geringe Schauer- und Gewitterneigung. Die Höchstwerte liegen zwischen 22 und 28 Grad, an den 30 Grad kann mancherorts gekratzt werden.

Die genaue Gewitter-Prognose auch für deinen Ort >>

Tägliche Gewitter drohen

Danach sollten die 30 Grad in Serie fallen. Der Montag hat besonders im Osten und Süden viel Sonnenschein zu bieten, in Vorarlberg halten sich dagegen von der Früh weg einige Wolken und von dort aus breiten sich im Tagesverlauf einzelne Schauer und Gewitter bis in die Obersteiermark aus. Lokal fallen diese kräftig aus. Im Donauraum frischt mäßiger bis lebhafter Westwind auf. Je nach Sonne steigen die Temperaturen auf 22 bis 30 Grad.

Am Dienstag gehen von der Früh weg immer wieder Schauer und Gewitter nieder, zumindest zwischendurch scheint sich aber auch die Sonne. Häufiger kommt sie im Rheintal sowie von Osttirol und Oberkärnten bis zur Mur- Mürz-Furche zum Vorschein. Im Süden ist es gebietsweise föhnig, auch im Donauraum und im östlichen Flachland weht der West- bis Nordwestwind lebhaft bis kräftig. Die Höchstwerte liegen zwischen 21 und 28 Grad, vielerorts auch 30 Grad.

Westen schwitzt am Mittwoch

Der Mittwoch beginnt mit Wolken, im zentralen und östlichen Bergland auch mit örtlichen Regenschauern. Ab dem Vormittag setzt sich verbreitet die Sonne durch, von Salzburg bis zum Alpenostrand bilden sich aber wieder lokale Schauer oder Gewitter. Abseits der Berge sowie im Westen bleibt es trocken mit viel Sonnenschein. Bei schwachem bis mäßigem, im Osten auch lebhaftem Nord- bis Nordostwind erreichen die Temperaturen von Ost nach West 20 bis 30 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
WetterUnwetterHitzeGewitterÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen