Hitze über 30 Grad – hier drohen neue heftige Gewitter

Im Süden des Landes sind am Donnerstag heftige Unwetter möglich.
Im Süden des Landes sind am Donnerstag heftige Unwetter möglich.GINDLFOTO / APA / picturedesk.com
Sonnig und heiß geht es in Österreich weiter. Am Freitag sind aber heftige Gewitter in weiten Teilen des Landes möglich.

Die Temperaturen gehen in Österreich weiter steil nach oben. In einigen Teilen sind aber auch Gewitter zu erwarten. Vor allem für Vorarlberg, Tirol, Steiermark und Kärnten hat die UWZ eine Vorwarnung abgegegeben. Hier die Prognose im Detail:

Der Donnerstag startet mit einigen Restwolken und vor allem in der Osthälfte auch mit einzelnen Schauern oder Gewittern. Im Laufe des Vormittags lockern die Wolken rasch auf, am Nachmittag und gegen Abend sind aber besonders im südlichen Bergland und im äußersten Westen einzelne, teils kräftige Gewitter zu erwarten. Sonst verläuft der Tag meist freundlich und trocken. Bei nur schwachem bis mäßigem Wind aus unterschiedlichen Richtungen steigen die Temperaturen auf 25 bis 31 Grad.

Wetter-Karte am Donnerstag
Wetter-Karte am DonnerstagUWZ

Der Freitag beginnt im Süden und Westen mit vielen Wolken, vereinzelt mit Regenschauern oder Gewittern. Im Osten scheint hingegen noch häufig die Sonne und im Laufe des Vormittags lockern die Wolken auch im Süden langsam auf, nur im Westen bleibt es oft trüb. Im Tagesverlauf breiten sich schließlich von Westen her Schauer und teils kräftige Gewitter aus, welche am Abend und in der Nacht auch den Osten erreichen. Im Nordosten frischt zudem lebhafter Südostwind auf und die Höchstwerte liegen zwischen 22 und 32 Grad.

Sonntag bis zu 33 Grad

Der Samstag startet besonders in der Osthälfte mit vielen Wolken, vor allem an der Alpennordseite und im Osten gehen aus der Nacht heraus auch einige Schauer und einzelne Gewitter nieder. Im Laufe des Vormittags lockert es von Westen und Süden her allmählich auf, besonders im östlichen und südlichen Bergland und im Nordosten bleibt es aber noch bis zum Nachmittag unbeständig. Im Donauraum weht zu Beginn teils lebhafter Westwind und die Temperaturen erreichen 23 bis 29 Grad.

Am Sonntag halten sich zunächst besonders in den Alpen und im Süden einige Restwolken, im Laufe des Vormittags setzt sich schließlich bei meist nur harmlosen Wolkenfeldern verbreitet die Sonne durch. Im Tagesverlauf bilden sich über dem Bergland einzelne Schauer und Gewitter, im Flachland bleibt es trocken. Bei meist nur schwachem Wind steigen die Temperaturen wieder an, die Höchstwerte liegen bei 26 bis 33 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WetterHitzeGewitter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen