So stürmisch geht es in den nächsten Tagen weiter

Orkantief "Sabine" treibt in Österreich weiter ihr Unwesen und richtet massive Schäden an. Und in dieser Tonart geht es auch in den nächsten Tagen weiter.
Seit mehreren Tagen hinterlässt Orkantief "Sabine" bereits eine Spur der Verwüstung in Österreich, die Rettungskräfte stehen im Dauereinsatz. Umgeknickte Bäume, abgedeckte Dächer und beschädigte Fahrzeuge stehen für die Feuerwehr dabei an der Tagesordnung.

Ein Ende von "Sabine" ist derzeit noch nicht in Sicht, am Mittwoch ist sogar mit einzelnen Schneeschauern in Teilen Österreichs zu rechnen. Die nächsten Tage werden also wieder stürmisch, wie ein Wetter-Ausblick zeigt!

Mittwoch

Am Mittwoch ziehen von Vorarlberg bis ins westliche Niederösterreich von der Früh weg einzelne Schneeschauer durch, im Tagesverlauf steigt die Schneefallgrenze von 300 auf 700 Meter an.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Sturm Sabine zieht über Wien am 11.2.2020
Sturm Sabine zieht über Wien am 11.2.2020


Quelle: Heute

Südlich des Alpenhauptkamms bzw. abseits der Alpen bleibt es meist trocken und häufig sonnig. Im Donauraum und im Osten weht nach wie vor kräftiger bis stürmischer Westwind. Die Temperaturen steigen auf 1 bis 12 Grad.

Donnerstag

Der Donnerstag verläuft am Vormittag großteils sonnig, ab Mittag verdichten sich aber aus Westen wieder die Wolken. Am Abend setzt dann in Vorarlberg und Tirol Regen und oberhalb von 700 bis 1.000 Meter Schneefall ein.

Sturm Sabine in Wien am 11.02.2020
Sturm Sabine in Wien am 11.02.2020


Quelle: Heute

Zuvor frischt an der Alpennordseite kräftiger Südföhn auf und auch im Osten kommt ab Mittag lebhafter Südostwind auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 4 und 12 Grad.

Freitag

Am Freitag regnet es an der Alpennordseite zunächst häufig, am Nachmittag klingt der Regen von Westen her ab. Die Schneefallgrenze schwankt zwischen 600 und 900 Meter.

Bäume umgenickt
Bäume umgenickt


Quelle: Heute

Im Osten ziehen nur einzelne Schauer durch, im Süden scheint weiterhin häufig die Sonne. Bei lebhaftem, am Alpenostrand auch kräftigem bis stürmischem West- bis Nordwestwind liegen die Höchstwerte zwischen 3 und 14 Grad.

Samstag

Der Samstag beginnt inneralpin mit ein paar Nebelfelder oder Restwolken, die sich bis Mittag aber weitgehend auflösen.

Abseits der Regionen scheint schon von der Früh weg verbreitet die Sonne und tagsüber ziehen nur ein paar harmlose Wolkenfelder durch. Der Wind weht meist nur schwach bis mäßig, die Luft erwärmt sich auf 6 bis 13 Grad.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWetterSturm

CommentCreated with Sketch.Kommentieren