Regenwetter zu Pfingsten, doch es gibt einen Lichtblick

Regenwetter in der Wiener Innenstadt. Symbolbild
Regenwetter in der Wiener Innenstadt. SymbolbildGetty Images / iStock / Lukas Bittner
Nach den kräftigen Regenschauern am Mittwoch scheint eine Wetterbesserung für die Meteorologen auch in den nächsten Tagen nicht in Sicht. 

Die kühle und unbeständige Wetterphase setzt sich am Donnerstag fort. Am Freitag dreht aber die Strömung im Vorfeld einer aufziehenden Front auf Süd und etwas wärmere Luft gelangt somit zumindest vorübergehend in die Südosthälfte des Landes. 

Die Prognose im Detail

Der morgige Donnerstag hat von Oberkärnten bis in die Südoststeiermark viel Sonnenschein zu bieten, auch im östlichen Flachland sowie im Inn- und Rheintal scheint zeitweise die Sonne. Entlang der Nordalpen überwiegen dagegen weiterhin die Wolken und immer wieder ziehen Regenschauer und Gewitter durch.

Bei mäßigem, am Alpenostrand lebhaftem bis kräftigem, im Süden auch föhnigem Nordwestwind liegen die Höchstwerte zwischen 11 und 21 Grad.

Ein Hauch von Sommer

Am Freitag bleibt es von Unterkärnten bis ins Burgenland sowie im östlichen Flachland meist trocken und oft sonnig. Im Westen und Norden zieht es aber rasch zu und von Westen her beginnt es ab den Mittagsstunden leicht zu regnen.

Der Wind weht oft nur noch mäßig und dreht auf südliche Richtungen, im Wipptal und in der Tauernregion kommt jedoch lebhafter Südföhn auf. Einen kleinen Lichtblick gibt es aber: Mit 12 bis 23 Grad wird es vorübergehend etwas wärmer.

Kräftiger Regen

Der Samstag beginnt bis auf den Südosten dicht bewölkt und unbeständig mit teils kräftigem Regen. Im Laufe des Tages lässt dieser aber im Westen und Norden des Landes allmählich nach. Von Osttirol bis ins Burgenland regnet es aber bis zum Abend weiterhin teils schauerartig.

Vom Innviertel bis zum Alpenostrand weht teils lebhafter West- bis Südwestwind. Die Temperaturen erreichen 10 bis 20 Grad.

Lichtblick am Sonntag

Am Sonntag halten sich von Beginn an zahlreiche Wolken, im Süden und Osten fällt von der Früh weg Regen. Im Tagesverlauf lockert es vor allem im Westen und Norden wieder auf und der freundliche Wettercharakter setzt sich durch.

Am Nachmittag sind jedoch einzelne Schauer möglich, der Wind weht im Donauraum teils lebhaft aus West. Die Höchstwerte liegen bei maximal 11 bis 19 Grad.

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, rcp Time| Akt:
WetterÖsterreichGewitterSchneeSturmUnwetterSonneUBIMET

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen