Schwere Hitzegewitter zogen Richtung Wien

Dank Tief "Theo" kehrte am Samstag der Hochsommer zurück. Temperaturen von über 30 Grad waren möglich. Allerdings stieg auch wieder die Gewittergefahr.
Zwar steigen die Temperaturen in Österreich jetzt wieder kräftig an, am Wochenende kommt es allerdings auch zu schweren Hitzegewittern.

>

Vor allem im Bergland vom Rätikon über die Hohen und Niederen Tauern bis zum Rax-Schneeberg-Gebiet bildeten sich am Samstag Gewitter, die am Abend auch auf die Nordalpen ausgreifen konnten.

Am Abend herrschte in Teilen der Steiermark und Tirol die höchste Unwetterwarnstufe. Und auch über Niederösterreich bildeten sich bereits Gewitterwolken, die immer weiter Richtung Wien zogen.

Wetter-Übersicht
Österreich-, Europa- und Welt-Prognose, Berg- und Skiwetter sowie Wetter-Webcams im Blick: Alle Infos gibt es hier!
Bis Mitternacht vorbei

"Am Abend sind Gewitter im gesamten Bergland möglich, die meisten davon treten von Tirol bis zum Salzkammergut und Oberkärnten auf", berichtet die Österreichische Unwetterzentrale.

CommentCreated with Sketch.10 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Wetter am 20. Juli
Wetter am 20. Juli


Quelle: wetter.tv

Die Hitzegewitter konnten dabei stellenweise auch durchaus heftig ausfallen. Neben Hagel und Starkregen war auch mit kräftigen Sturmböen zu rechnen. Bis Mitternacht lösten sich die Gewitter dann allerdings wieder auf.

Sonntag

Der Sonntag beginnt von Vorarlberg bis Oberösterreich mit Wolken und teils gewittrigen Regenschauern. Diese breiten sich tagsüber auf das gesamte Bergland und den Süden aus, stellenweise sind auch heftige Gewitter dabei. Auch im Osten ziehen nach einem noch meist sonnigen Start dichte Wolken auf, hier ist die Schauerneigung aber eher gering. Bei lebhaft auffrischendem Westwind liegen die Höchstwerte zwischen 24 und 31 Grad.

Montag

Am Montag halten sich vom Salzburger Land bis ins Mostviertel in der Früh noch Restwolken, am Vormittag lockert es aber rasch auf und dann scheint verbreitet die Sonne. Im östlichen und südlichen Bergland besteht am Nachmittag eine geringe Gewitterneigung, in vielen Regionen geht es aber freundlich und trocken durch den Tag. Bei mäßigem, am Alpenostrand auch lebhaftem Nordwestwind liegen die Höchstwerte zwischen 25 und 32 Grad.

Dienstag

Auch am Dienstag hält das sonnige Hochsommerwetter in weiten Landesteilen an, die Schauer- und Gewitterneigung ist gering. In Niederösterreich, in Wien und im Nordburgenland ziehen kompakte Wolken durch, die aber aus heutiger Sicht kaum Regen bringen. Der Wind weht mäßig, im Osten auch lebhaft aus nördlichen Richtungen. Je nach Sonne liegen die Höchstwerte zwischen 23 und 33 Grad.

Mittwoch

Der Mittwoch startet in der Osthälfte mit Wolken, ab dem Vormittag setzt sich auch hier die Sonne durch. Vom Tiroler Alpenhauptkamm bis zu den Lienzer Dolomiten und Gailtaler Alpen sind am Nachmittag lokale Wärmegewitter nicht ganz auszuschließen, sonst dominiert der Sonnenschein und es bleibt trocken. Die Temperaturen steigen auf 28 bis 35 Grad.

Nächste Woche kommt Österreich also wieder mächtig ins Schwitzen. Mit den Hitzegewittern sollte es dann ab spätestens Montag (vorerst) wieder vorbei sein. (wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWetterWetterUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren