Kälteeinbruch bringt jetzt noch einmal Neuschnee

Der Schnee kommt nach Österreich zurück.
Der Schnee kommt nach Österreich zurück.picturedesk.com (Symbolbild)
Das Wetter zeigt sich am Ende der Woche noch einmal von seiner winterlichen Seite. Die Temperaturen sinken und auch mit Schnee ist wieder zu rechnen.

Im Laufe des Sonntags zieht aus Nordwesten die Okklusionsfront eines Tiefs mit Kern über Westrussland auf und besonders Sonntagnacht bzw. zu Wochenbeginn gibt es in den Nordalpen nochmals etwas Neuschnee. Ab Dienstag gerät das Land dann immer mehr unter den Einfluss eines umfangreichen Hochs namens "Margarethe" und es kommt zu einer Wetterberuhigung. Im Laufe der Woche erfassen dann zunehmend milde Luftmassen das Land.

Der Sonntag beginnt frostig und meist trocken, im Osten und Süden häufig sonnig. Im Laufe des Tages zieht es von Nordwesten her zu und von Vorarlberg bis Oberösterreich setzt zunächst leichter Schneefall ein, der sich bis zum Abend ausbreitet und in der Folgenacht an der Alpennordseite kräftig wird. Im Donauraum und im Flachland fällt nur etwas Schneeregen. Hier frischt lebhafter Westwind auf, in einigen Tälern südlich des Alpenhauptkammes weht Nordföhn. Von Nord nach Süd -2 bis +8 Grad.

Aktuelle Unwetterwarnungen
Aktuelle Unwetterwarnungenuwz.at

Am Montag schneit es vom Hochkönig bis zum Hochschwab zunächst häufig, im Tagesverlauf lässt der Schneefall langsam nach. Auch in die Niederungen ziehen ein paar Schnee- oder Graupelschauer durch, abseits der Berge und im Süden kommt im Tagesverlauf aber zumindest zeitweise die Sonne heraus. Bei kräftigem, am Alpenostrand in exponierten Lagen teils stürmischem und im Süden föhnigem Nordwind liegen die Höchstwerte zwischen 0 und +9 Grad.

15 Grad am Mittwoch

Der Dienstag gestaltet sich im Westen und Süden trocken und häufig sonnig, auch im Südosten kommt im Tagesverlauf die Sonne zum Vorschein. Hingegen halten sich an der Alpennordseite von Salzburg ostwärts dichte Wolken und im Bergland fallen anfangs noch ein paar Schneeflocken. Bei mäßigem bis lebhaftem Wind aus nördlichen Richtungen erreichen die Temperaturen maximal 2 bis 11 Grad, mit den höchsten Werten im Süden.

Am Mittwoch dominiert im Westen und Süden der Sonnenschein, allfällige Frühnebelfelder lösen sich rasch auf. Etwa östlich von Linz und Graz ziehen weiterhin dichte Wolken durch, es bleibt aber auch hier meist trocken. Der Wind lässt allgemein nach und mit 5 bis 15 Grad passen sich die Temperaturen allmählich der Jahreszeit an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
ÖsterreichWetterSchneeKälte

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen