Wintereinbruch: Hier liegt schon Schnee

Bereits am Sonntag gab es in höheren Lagen Tirols den ersten Schneefall.
Sowohl das Timmelsjoch wie auch das Hahntennjoch mussten inzwischen für den Verkehr gesperrt werden. Im Kühtai wurden die Tiere von den Weiden geholt. Und das Anfang September - wegen dem Neuschnee.



Auf 2.000 Metern Höhe schneite es 20 bis 30 Zentimeter. Die Meteorologen sehen den ersten Gruß vom Winter aber entspannt. "Das ist für diese Zeit normal", sagt Alexander Radlherr von der ZAMG. "Am Montag ist der Spuk wieder vorbei."

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Wetterbesserung ab Montag

Die Woche startet verbreitet nass, im Norden und Osten mit kräftigen und vereinzelt sogar gewittrigen Schauern. Im Tagesverlauf lässt der Regen nach und die Wolken lockern auf, am freundlichsten wird es in Osttirol und Oberkärnten. Vom Salzburger Land bis ins Mühl- und Waldviertel zeigt sich die Sonne hingegen kaum. Im Südosten sind am Nachmittag nochmals einzelne Gewitter möglich. Vom Mostviertel bis zum Wienerwald frischt lebhafter bis kräftiger Westwind auf. Die Temperaturen kommen selbst im äußersten Süden kaum über die 20-Grad-Marke hinaus.



Video: Die Wetteraussichten für die kommenden Tage



Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsÖsterreichWetterSchneeUBIMETWetterprognose

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren