Hier war der Jänner schon jetzt sonnig wie noch nie

Österreichweit wird der Jänner überdurchschnittlich sonnig zu Ende gehen. Besonders bemerkenswert sind die Abweichungen zum Durchschnitt in Kärnten.
Am Montag wurden in Kärnten an mehrere Wetterstationen neue Sonnenscheinrekorde für den Monat Jänner aufgestellt. Nach Angaben der Experten der Österreichischen Unwetterzentrale wurde in Klagenfurt sogar der über 100 Jahre alte Rekord auf dem Jahr 1918 überboten.

Der Winter 2019/20 war in Europa durch rege Tiefdrucktätigkeit über Nordskandinavien und ungewöhnlich vielen Hochdrucklagen über den Azoren und Mitteleuropa geprägt. Der vorherrschende Westwind über Nordeuropa hat wiederholt milde Luftmassen vom Atlantik bis nach Russland geführt, weshalb der Winter in Europa bislang außergewöhnlich mild war.

Dies betrifft auch den Alpenraum: "Auf den Bergen war der Jänner vier Grad wärmer als im langjährigen Schnitt", analysiert Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Unwetterzentrale. Etwas geringer fallen die Abweichungen bislang in den Niederungen aus, da Inversionswetterlagen hier gebietsweise für beständigen Nebel gesorgt haben.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Sonnenrekord in Kärnten



Manfred Spatzierer von der Unwetterzentrale
Manfred Spatzierer von der Unwetterzentrale
Österreichweit wird der Jänner überdurchschnittlich sonnig abschließen, nur im östlichen Flachland gibt es aufgrund der häufigen Inversionswetterlagen durchschnittliche Werte. Besonders außergewöhnlich sind die Abweichungen in Unterkärnten, hier wurden am Montag einige, teils langjährige Rekorde gebrochen: "Dank der Kombination aus Hochdruckeinfluss und wenig Hochnebel wurde in Klagenfurt der Sonnenrekord aus dem Jänner 1918 überboten", sagt Spatzierer.

Die Messreihe reicht hier bis 1884 zurück. Vereinzelt wurden aber auch in der Steiermark und Salzburg neue Stationsrekorde aufgestellt bzw. vorläufig eingestellt. Auf den Bergen werden die Rekordwerte aus dem Jahre 1989 hingegen nicht erreicht.



Die Rekorde im Detail



In Klagenfurt gab es bislang (Stand 7. Jänner, 14 Uhr) 173 Sonnenstunden, damit wurde der Rekord aus dem Jahr 1918 /172) überboten. In Villach scheinte die Sonne 162 Stunden. Somit wurde der alte Rekord um drei Stunden überboten.

Auch in St. Veit an der Glan verlief der Jänner so sonnig, wie noch nie. 148 Sonnenstunden sind auch hier eine neue Bestmarke (bislang 143 Stunden). Was andere Bundesländer betrifft, wurde in Tamsweg (Salzburg) mit 148 Stunden (bislang 147 Stunden) ein neuer Bestwert erzielt. Auch i Bad Aussee (Steiermark) zeichnet sich ein neuer Rekord ab. Hier wurde die Bestmarke mit 115 Stunden eingestellt.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
KärntenNewsKärntenWetter

CommentCreated with Sketch.Kommentieren