So wütet das Hagel-Unwetter nächste Woche

Das Unwetter hat Österreich weiterhin fest im Griff. Auch am Vatertag kommt es wieder zu Starkregen und Hagel. Und auch nächste Woche geht es stürmisch weiter.
Seit mehreren Tagen wütet in Teilen Österreich ein schweres Hagel-Unwetter und hinterlässt eine Spur der Verwüstung. Besonders der Süden und Osten des Landes sind von den Gewittern betroffen.

In der Steiermark, Kärnten und im Burgenland stehen die Feuerwehren im Dauereinsatz. Rund 100 Einsätze pro Tag halten die Silberhelme auf Trab. Teilweise stehen sie bis tief in die Nacht hinein im Einsatz.

Überflutete Straßen, Muren, ausgerissene Bäume und beschädigte Stromleitungen stehen am Tagesprogramm. Die heftigen Unwetter der letzten Tage bringen auch die Einsatzkräfte an ihre Grenzen.

Unwetter-Alarm für nächste Woche

Und auch nächste Woche geht es laut aktueller Wetterlage stürmisch weiter. Erneut zieht ein schweres Hagel-Unwetter über die Alpenrepublik. Einen ersten Vorgeschmack auf die kommenden Tagen gibt es dabei auch bereits am Vatertag. Denn aktuell zieht ein Gewitter von Salzburg über Oberösterreich und Niederösterreich in Richtung Osten. Für Wiener Neustadt wurde Sonntagmittag auch eine Unwetter-Warnung ausgeschickt.

Wetter-Übersicht
Österreich-, Europa- und Welt-Prognose, Berg- und Skiwetter sowie Wetter-Webcams im Blick: Alle Infos gibt es hier!


CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Quelle: wetter.tv

Sonntag

Am Sonntag lockern etwaige Nebelfelder bzw. Restwolken rasch auf und verbreitet scheint die Sonne. Im Laufe des Tages bilden sich einige Quellwolken und zunächst sind vor allem im Berg- und Hügelland östlich von Salzburg sowie im Mühl- und Waldviertel teils kräftige Schauer und Gewitter zu erwarten.

Mit großer Wahrscheinlichkeit trocken bleibt es einmal mehr im westlichen Donauraum und auch im Südosten. Bei schwachem bis mäßigem West- bis Südwestwind liegen die Höchstwerte zwischen 24 und 31 Grad.



Montag

Der Montag startet nach der Auflösung lokaler morgendlicher Nebelfelder im ganzen Land sonnig. Am Nachmittag bilden sich im Bergland wieder Quellwolken, die besonders im Westen und Südwesten zu teils heftigen Gewittern heranwachsen. Wetterbegünstigt präsentiert sich das Wetter im Flachland, hier bleibt es trocken.

Der Wind weht schwach bis mäßig aus Süd bis Südwest. Die Temperaturen erreichen hochsommerliche 24 bis 33 Grad.

Dienstag

Am Dienstag gehen im Norden und Osten bereits in der Früh Schauer und Gewitter nieder, die sich tagsüber auf den Großteils des Landes ausbreiten. Vor allem im Westen kann es am Nachmittag dann länger anhaltend und gewittrig verstärkt regnen.

Trocken bleibt es zunächst von Unterkärnten bis ins Südburgenland. Bei mäßigem West- bis Südwest werden 18 bis 29 Grad erreicht.

Mittwoch

Der Mittwoch bringt vor allem alpennordseitig große Regenmengen! Aus der Nacht heraus regnet es zwischen Vorarlberg und Oberösterreich kräftig und Richtung Osten mitunter gewittrig verstärkt.

Im Rest des Landes zeigt sich zunächst noch hin und wieder die Sonne, spätestens am Nachmittag sind aber auch hier kräftige gewittrige Schauer zu erwarten. Lokal besteht Überflutungsgefahr!

Der Wind dreht auf West bis Nordwest und frischt teils lebhaft auf, zudem kühlt es mit 15 bis 25 Grad ab.

Auch in der kommenden Woche sollten Sie also wieder besser einen Regenschirm einpacken. In Österreich wird es erneut richtig ungemütlich! (red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsÖsterreichWetterUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen