Frühling bringt wieder sonnige 20 Grad

Der Start in den Frühling verläuft heuer sehr sonnig, allerdings etwas zu kühl. Aber keine Sorge: Am Wochenende wird es wieder milder!

Am Mittwoch, um exakt 22:58 Uhr MEZ, beginnt der astronomische Frühling. Damit ist die Tag-und-Nacht-Gleiche erreicht, ab Donnerstag sind die Tage bis zum Herbstbeginn also wieder länger als die Nächte.

Laut den Wetterexperten von Ubimet hält sich dieses Jahr das Wetter an den Kalender. Hoch "Hannelore" sorgt in den kommenden Tagen für viel Sonnenschein und auch mit den Temperaturen geht es wieder bergauf. Am Freitag sind im Westen, am Samstag dann generell in den Niederungen bis zu 20 Grad zu erwarten.

Aber zunächst einmal zum heutigen Dienstag: Tagsüber stellt sich verbreitet ein Mix aus vielen Wolken und etwas Sonne ein, dabei gibt es die meisten Sonnenstunden im Südwesten. Bis auf einzelne Regenschauer, oberhalb von etwa 600 m Schneeschauer vom Tiroler Unterland bis zum Salzkammergut, bleibt es überwiegen trocken.

Wetter-Übersicht
Österreich-, Europa- und Welt-Prognose, Berg- und Skiwetter sowie Wetter-Webcams im Blick: Alle Infos gibt es hier!

Am Alpenostrand weht lebhafter Nordwind, die Temperaturen steigen auf 4 bis 11 Grad.

(Quelle: Ubimet)

Der Mittwoch startet verbreitet frostig, nur im östlichen Flachland sorgt der Nordwind für einen frostfreien Morgen. Dazu halten sich an der Alpennordseite noch ein paar Restwolken, die sich aber am Vormittag rasch auflösen. "Tagsüber scheint die Sonne von Vorarlberg bis Oberkärnten von einem wolkenlosen Himmel", so Ubimet-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer.

"Weiter im Osten ziehen aber auch nur harmlose Wolken durch, die den freundlichen Eindruck kaum stören." Dazu steigen die Temperaturen auf 6 bis 12 Grad an.

Auch am Donnerstag setzt sich das durchwegs sonnige Frühlingswetter fort. Bei viel Sonnenschein wird es nach einer frostigen Nacht eine Spur milder als am Vortag. Die Höchstwerte liegen zwischen 10 und 16 Grad, am mildesten wird es dabei im Inntal.

Die 5-Tages-Prognose, Bild: heute.at/Ubimet

Am Freitag liegt Hoch "Hannelore" mit seinem Zentrum direkt über Mitteleuropa. Somit steht ein weiterer meist wolkenloser Tag bevor und die Temperaturen steigen weiter an. "Im Inntal sind frühlingshafte 20 Grad zu erwarten", prognostiziert Spatzierer.

Der mildeste Tag der Woche ist dann der Samstag. Wiederum dominiert von früh bis spät der Sonnenschein und die Temperaturen nähern sich überall in den Niederungen der 20-Grad-Marke an.

Am Sonntag nähert sich aus Norden eine markante Kaltfront. Somit werden Wolken wieder ein Thema, im Süden stellt sich aber nochmals ein freundlicher Frühlingstag ein. Sonntagnacht überquert dann die Kaltfront die Alpen, die neue Woche beginnt also deutlich kälter. Ob der Winter nochmals ein spätes Comeback gibt, bleibt aber abzuwarten.

(ek)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsMaria Theresia von ÖsterreichWetterUBIMET

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen