20 Grad, dann kehrt der Schnee nach Österreich zurück

In Österreich wird es wieder weiß.
In Österreich wird es wieder weiß.Johanna Schlosser / picturedesk.com (Symbolbild)
Der Mini-Frühling mit 20 Grad hält zwar noch die nächsten Tage an, doch bereits am Ende der Woche bringt eine Kaltfront wieder jede Menge Schnee.

Bis über die Wochenmitte hinaus bleibt der Alpenraum im Einflussbereich eines kräftigen und nahezu ortsfesten Hochs über Südosteuropa namens "Ilonka". Die kommenden Tage verlaufen somit ausgesprochen ruhig und mit einer leicht föhnigen, südwestlichen Höhenströmung wird für die Jahreszeit sehr milde Luft herangeführt. Erst gegen Ende der Woche bringt eine Kaltfront Abwechslung in diese überaus ruhige Wetterphase.

Auch der Mittwoch präsentiert sich von seiner frühlingshaften Seite. Im östlichen Flachland geht es stellenweise nebelig-trüb in den Tag, die Nebelfelder lichten sich jedoch am Vormittag und meist scheint von der Früh weg die Sonne. Höchstens ein paar dünne Schleierwolken zeigen sich am Himmel. Im Laufe des Tages kommt im Osten mäßiger Südostwind auf, im Bergland da und dort leichter Südföhn. Mit 12 bis 21 Grad wird es neuerlich ungewöhnlich mild für die Jahreszeit.

Am Donnerstag ist keine Änderung zu erwarten, das ruhige Hochdruckwetter setzt sich fort. Die Nebelfelder werden im Donauraum, im östlichen Flachland und in den südlichen Becken zwar wieder etwas häufiger, lösen sich aber am Vormittag weitgehend auf. Nur im Wald- und Weinviertel sind sie etwas hartnäckiger, ansonsten dominiert weiterhin strahlender Sonnenschein. Im östlichen Flachland weht mäßiger Südostwind, meist ist der Wind aber kein großes Thema und mit 10 bis 20 Grad bleibt es frühlingshaft mild.

Kaltfront bringt erneut Schnee

Der Freitag beginnt in den Tälern und im östlichen Flachland oft nebelig, in höheren Lagen häufig sonnig. Im Tagesverlauf ziehen an der Alpennordseite immer mehr Wolken durch, am Abend ist hier auch etwas Regen möglich und in der Folgenacht sinkt die Schneefallgrenze auf knapp unter 1.000 Meter ab. Ab Mittag frischt mäßiger, am Abend im Osten zunehmend lebhafter Westwind auf. Die Temperaturen erreichen 7 bis 20 Grad, wobei es im Westen deutlich abkühlt und besonders im Südosten nochmals sehr mild wird.

Am Samstag halten sich von Salzburg bis ins Weinviertel noch Restwolken, in den Nordalpen fallen bis Mittag noch ein paar Regentropfen und oberhalb von 900 Meter auch Schneeflocken. Im Westen setzt sich rasch die Sonne durch, von Osttirol bis ins Südburgenland gestaltet sich der Tag von der Früh weg sonnig. Im Osten weht anfangs noch lebhafter bis kräftiger, im Süden stellenweise leicht föhniger Nordwestwind. Am Nachmittag lässt der Wind nach. Von Nord nach Süd liegen die Höchstwerte zwischen 5 und 15 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
ÖsterreichWetterSchneeKälte

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen