Wintereinbruch in Österreich

Wetterwarnstufe Rot – jetzt kommt 1 Meter Neuschnee

Ein Italientief hat jede Menge Niederschlag im Gepäck. In den Bergen fällt sehr viel Schnee.

Newsdesk Heute
Wetterwarnstufe Rot – jetzt kommt 1 Meter Neuschnee
Ende Februar zeigt sich der Winter wieder in Österreich.
foto-webcam.eu

Der Winter macht sich wieder breit in Österreich. In fünf Bundesländern wurde durch die Unwetterwarnzentrale Warnstufe Rot ausgerufen. Woher kommt die Kälte? Wo fällt wie viel Schnee? Wie sieht es kommende Woche aus? Wir haben beim Meteorologen, Nikolas Zimmermann von UBIMET, nachgefragt.

Aktuelle Wetterbilder aus Österreich

1/4
Gehe zur Galerie
    Schneemassen beim Hinterluxer Gletscher (Zillertal/Tirol)
    Schneemassen beim Hinterluxer Gletscher (Zillertal/Tirol)
    foto-webcam.eu
    1. 1

      Woher komm der Wintereinbruch?

      Die Kaltfront eines Tiefs mit Kern über Südskandinavien zieht heute über Österreich hinweg, gleichzeitig führt ein Randtief über Norditalien sehr feuchte Luft ins Land. Tatsächlich handelt es sich aber nicht um einen richtigen Kaltlufteinbruch, da die Schneefallgrenze nur vorübergehend in windgeschützten Alpentälern dank der starken Niederschlagsraten bis in die Tallagen sinkt. Am Wochenende steigen die Temperaturen bereits wieder etwas an.
    2. 2

      Wieviel Schnee wird erwartet – und wo?

      Die größten Niederschlagsmengen kommen heute in Oberkärnten, Osttirol sowie im südlichen Salzburger Land zusammen, nennenswerte Mengen gibt es aber auch in Teilen Nordtirols sowie in der westlichen Obersteiermark. Die größten Schneemengen sind auf den Bergen sind in den Karnischen Alpen sowie in den Hohen Tauern zu erwarten, in den Hochlagen kommt hier 50 bis 100 cm Neuschnee zusammen. Auch in den Tallagen schneit es aber kräftig, besonders in höheren Tallagen von Osttirol über Oberkärnten bis in den Pongau sowie am Brenner kommen 20 bis 40 cm Schnee zusammen. Am Brenner ist der Verkehr bereits zusammengebrochen
    3. 3

      Wie lange bleibt das Winterwetter? Wie sieht es kommende Woche aus?

      Der Winterwetter in den Alpen hält nur kurz an. Bereits am Wochenende steigen die Temperaturen wieder etwas an und in den Nordalpen wird es leicht föhnig. Die Höchstwerte liegen am Wochenende und zu Wochenbeginn meist zwischen 9 und 15 Grad und damit erneut über dem jahreszeitlichen Schnitt. Der Februar wird damit mit Abstand der wärmste seit Messbeginn und auch der Winter liegt in Summe gleichauf mit dem Rekordwinter 2006/07.
    4. 4

      Kommt Schnee bis nach Wien?

      Nein, im Osten Österreichs bleibt es zu mild für Schneefall.
    5. 5

      Wo liegt der derzeitige Kältepol Österreichs?

      Die kälteste Wetterstation in Österreich ist derzeit der Brunnenkogel in den Ötztaler Alpen mit -11 Grad in 3400 Meter Höhe. In den Tallagen ist es derzeit in Tirol am kühlsten, so werden etwa im Wipptal oder auch in Innsbruck Temperaturen zwischen 0 und 1 Grad gemessen. Tatsächlich ist die Luftmasse nicht besonders kalt, die tiefe Schneefallgrenze in den Alpen kommt nur aufgrund der großen Niederschlagsmengen zustande: Die Luft wird in den Alpentälern an Ort und Stelle durch das Schmelzen der Schneeflocken nach und nach auf 0 Grad abgekühlt (beim Schmelzen von Schneeflocken wird der Umgebungsluft Wärme entzogen). Daher gibt es heute auch große Unterschiede bei der Höhe der Schneefallgrenze: Während es in den Alpen teils bis 500 m herab schneit, liegt die Schneefallgrenze etwa am Alpenostrand und im Grazer Bergland in etwa 1500 m Höhe.

    Video: So kommt der Schnee nach Österreich

    Die Bilder des Tages

    1/54
    Gehe zur Galerie
      <strong>23.05.2024: Spiegeltrick! Italien-Urlauber tappt in Autobahn-Falle.</strong> Achtung, dieser Trickbetrug kann jeden Touristen treffen: Ein Grazer Ehepaar wurde mit dem "Spiegeltrick" abgezockt, <a data-li-document-ref="120037777" href="https://www.heute.at/s/spiegeltrick-italien-urlauber-tappt-in-autobahn-falle-120037777">ihre Kamera filmte alles mit &gt;&gt;&gt;</a>
      23.05.2024: Spiegeltrick! Italien-Urlauber tappt in Autobahn-Falle. Achtung, dieser Trickbetrug kann jeden Touristen treffen: Ein Grazer Ehepaar wurde mit dem "Spiegeltrick" abgezockt, ihre Kamera filmte alles mit >>>
      privat

      Auf den Punkt gebracht

      • Am Freitag zieht die Kaltfront über Österreich hinweg
      • Allerdings sollen am Wochenende die Temperaturen wieder ansteigen
      • Das Winterwetter soll nur kurz in den Alpen anhalten - es handelt sich um den wärmsten Februar seit Messbeginn
      • In Wien bleibt es zu mild für Schneefall
      red
      Akt.
      An der Unterhaltung teilnehmen