Whoopi Goldberg verrät Infos zu neuem 'Sister Act'

Seit Jahren wird über einen dritten Teil in der "Sister Act"-Reihe diskutiert. Jetzt dürfte das Projekt konkret werden. Aber Whoopi Goldberg ist enttäuscht.

Schon 2015 schien es konkret zu werden. Whoopi Goldberg wollte wieder ihre Nonnenkutte aus dem Schrank holen und in die Rolle der singenden Schwester Mary Clarence schlüpfen. Schon damals scherzte sie,dass es sein könne, dass sie durch jemanden jüngeren ersetzt wird.

Die beiden Teile "Sister Act - Eine himmlische Karriere" (1992) und "Sister Act 2 - In göttlicher Mission" (1993) wurden zu Welthits. Damals wurde aus dem Projekt nichts, doch jetzt plauderte Star Whoopi Goldberg selbst über einen Film, den Disney bereits plant.

Whoopi flehte, doch Disney ließ sie abblitzen

Die Fans werden enttäuscht sein, aber für Whoopi selbst ist es der größte Schlag. In "Good Morning Britain" erzählt sie, dass sie und ihr Team Disney angefleht hätten, ihr wieder die Hauptrolle zu geben, doch der Konzern habe andere Pläne. Für sie wird maximal eine Mini-Rolle rausspringen.

Star wird zu Mini-Cameo degradiert

Der Konzern wolle in eine ganz andere Richtung gehen, weshalb sich niemand auf "Sister Act 3" freuen solle. Wahrscheinlicher ist, das der neue Film ein Remake von Teil 1 wird. "Ich gehe davon aus, dass ich einmal kurz durch eine Szene laufen darf, nur damit sie sagen können, ich war im Film", prophezeite die inzwischen 62-Jährige.

Über den neuen Cast ist noch nichts bekannt. Im Jahr 2015 wurden Kirsten Smith und Karen McCullah verpflichtet. Das Kreativduo stand hinter dem Film "10 Dinge, die ich an dir hasse". Ob die beiden auch am jetzigen Projekt beteiligt sind, ist nicht klar, die internationale Moviedatabase "imdb" listet den Film aber als "in development"(in Planung).

(lam)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SzeneKinoWhoopi Goldberg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen