Horror-Schreie aus dem Weltall ängstigen Hörer

Der Gänseschauer verursachende Helixnebel liegt 655 Lichtjahre entfernt von der Erde im Sternbild Wassermann.
Der Gänseschauer verursachende Helixnebel liegt 655 Lichtjahre entfernt von der Erde im Sternbild Wassermann.istock
NASA-Forscher haben auf Twitter eine gruselige Aufnahme aus dem Weltraum geteilt, die wie Schreie aus einem Horrorfilm klingt.

Ein plötzlicher Windstoß im Haus, das Knarren von Böden oder das langsame Öffnen von Türen in einer dunklen Nacht: In Psycho- und Horrorfilmen sind für für den extremen Gruselfaktor der Handlung die begleitenden Hintergrundgeräusche mitentscheidend.

Manchmal sind diese Geräusche jedoch tatsächlich "nicht von dieser Welt". So lehrt eine neue NASA-Aufnahme die Twitter-User das Fürchten. Diese stammt aus 655 Lichtjahren Entfernung, im Sternbild Wassermann und wurde von einem Helixnebel ausgelöst. Wissenschaftler der NASA untersuchen das kosmische Objekt bereits seit Jahren. Nun machten die Forscher den Nebel hörbar - und die Aufnahme könnte gruseliger nicht sein.

Wie sie sich anhört, erfährst du im Video!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
NasaWeltraum

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen