So bleiben Wiener bei Wind und Regen gut gelaunt

"Warm anziehen, hüpfen und kuscheln", empfiehlt Hannes (47) bei diesem stürmischen Wetter.
Tipps der Wiener Passanten gegen Kälte und schlechte Laune: Anziehen nach dem Zwiebelprinzip, Hüpfen, Kuscheln oder Früh schlafen gehen.
Das Sturmtief "Sabine" hält die nordeuropäischen Staaten derzeit auf Trab. In Österreich ist der Schaden vergleichsweise gering ausgefallen. Personen kamen nicht zu Schaden, jedoch sorgten Spitzen von 100 km/h und darüber für Sachschäden und zahlreiche Feuerwehreinsätze in Nieder- und Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg. Tausende Stromausfälle wurden aus den beiden östlichen Bundesländern gemeldet.



Hüpfen, Küssen, Sport und Zwiebelprinzip

Starke Windböen, Regen und Temperaturschwankungn können auch für "Stimmungsschwankungen" bei den Wienern sorgen. "Heute" hat Passanten in der Wiener Innenstadt gefragt, wie sie sich der Kälte stellen und gegen schlechte Laune kämpfen.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Antworten waren unterhaltend und überraschend: Natalie (38) empfiehlt sich nach dem Zwiebelprinzip anzuziehen, Hannes (47) schwört hingegen auf besondere "Moves" um sich warm zu halten.

Das Pärchen aus der Ukraine - Dani (22) und Dana (20) - wissen, dass ein kleiner Kuss zwischendurch wärmen kann. Und Astrid (50) freut sich auf ihren Arbeitstag und lässt sich nicht von den Wettervorhersagen unterkriegen. Sie geht zum Beispiel bewusst ohne Schirm aus ihrer Wohnung, ganz nach dem Motto "No risk, no fun."

Sebastian (25) schwört hingegen auf Sport als Allheilmittel und "Gute Laune"-Garantie, die auch bei schlechtem Wetter jeden Grant verbläst.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. no TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWienWetter

CommentCreated with Sketch.Kommentieren