Wie Corona-Pornos das Internet erobern

Das Coronavirus hat momentan einen prominenten Gast-Auftritt in der Pornoindustrie.
Das Coronavirus hat momentan einen prominenten Gast-Auftritt in der Pornoindustrie.
istock
Das Coronavirus hat auch eine erotische Komponente und ist aktuell aus der Porno-Welt nicht wegzudenken.

Das Coronavirus ist in der Pornoindustrie angekommen. Bei Pornoanbietern wie Pornhub, Youporn und Co. gibt es einige Sex-Filme mit Coronabezug im Sortiment.

Anstieg von Pornos mit Coronavirus-Inhalten

Dabei zeigen die Darsteller, wie sie sich die Zeit „vertreiben“. Sie tragen einen Mundschutz und sogar Schutzanzüge. Inzwischen gibt es auf den einschlägigen Seiten über 140 Corona-Pornos, teilweise mit durchaus kreativen Titeln: „MILF in Coronavirus Quarantine Gets Hard Fucked for Medicine", "Coronavirus patients fuck in quarantine room", "Treating Coronavirus 2019-nCoV Wuhan creampie", "Hot chinese girl likes to suck coronavirus out of him", "COVID-19 Coronavirus: Horny Slut has to use protetction during outbreak!" – um nur einige der Schöpfungen zu nennen.

Warum dieser Trend derzeit so attraktiv erscheint, könnte mitunter psychologische Motive haben. "Ich denke, Menschen finden COVID-19-Pornos genauso anziehend, wie Menschen, die Angst vor ihrem eigenen Schatten haben, Horrorfilme mögen: Wir suchen alle nach Dingen, durch die wir uns lebendig fühlen", erklärt Dous gegenüber dem Vice Magazin, der ein Teil des YouTube-Duos "Spice x Rice" ist.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
SexSexualitätPornografieCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen