Wie dir die Huawei Watch 3 Pro beim Sporteln hilft

Huawei hat jüngst die Watch 3 gestartet. "Heute" startet ein dreiteiliges Tagebuch und zeigt, was die Smartwatch sportlich und gesundheitlich bietet.

Seit kurzer Zeit gibt es in Österreich die neue Huawei Watch 3 zu kaufen – in einem Standard- und einem Pro-Modell. Den "Heute"-Test hat die Uhr bereits hinter sich – mit positiver Bewertung. Während die Huawei Watch 3 ein sportlicheres und schlankeres Auftreten hat, sieht die Huawei Watch 3 Pro einer klassischen Armbanduhr zum Verwechseln ähnlich, verfügt aber über die gleichen Funktionen und Features wie der "kleine Bruder".

Macht auch im Wasser gute Figur: Eine Schwimm-Aufzeichnung mit der Huawei Watch 3 Pro.
Macht auch im Wasser gute Figur: Eine Schwimm-Aufzeichnung mit der Huawei Watch 3 Pro.Huawei

Dazu kommen noch einige Boni wie das stärkere GPS-System oder die Marathon-Laufzeit der Watch. In Verbindung mit dem neuen Betriebssystem ist die Huawei Watch 3 vor allem als Pro-Modell eine Kampfansage an die Smartwatch-Konkurrenz, die aktuell vor allem von Apple dominiert wird. Zusammen mit dem Leder- oder Titan-Armband wirkt die Pro-Watch wie eine sehr schicke und sehr teure klassische Armbanduhr, das Standard-Modell zeigt sich dagegen etwas sportlicher.

Genaue Aufzeichnung der Aktivität

"Heute" hat die Uhr aber auch einem Langzeittest unterzogen – und zeigt dir in einem dreiteiligen Tagebuch, was die Uhr leisten kann, um die sportlich, beim Schlaf und beim Stress auf die Sprünge zu helfen. Teil 1: Wie dir die Huawei Watch 3 Pro beim Sporteln hilft. Mit einem neuen GPS-System, bei dem zwei Frequenzen gleichzeitig genutzt werden, erfasst die Watch 3 Pro nun metergenau jede Route, egal ob beim Laufen, Radfahren, Wandern oder Schwimmen.

Das sorgt für sehr exakte und so gut wie unterbrechungsfreie Aufzeichnungen von allen sportlichen Aktivitäten – und stellt einen echten Mehrwert für Bewegungsfreudige dar. Durch den starken Akku hält die Uhr zudem bei der Aufzeichnung lange durch – egal ob bei einem Marathon oder einer Tageswanderung. So weit wollten wir im wahrsten Sinne des Wortes nicht gehen, haben die Uhr aber bei einer kurzen Wandertour und einer einen Kilometer langen Schwimmroute getestet.

Leistung jederzeit im Blick

Die Uhr selbst bietet weit mehr, nämlich einen Trainingsmodus mit verschiedenen Laufkursen und über 100 Workout-Modi in Dutzenden Sportarten. Sehr cool: Wie die Wanderung zeigt, kann danach ein Kurzvideo (siehe oben) gespeichert und geteilt werden. In diesem wird die Route auf einer Karte nachgezeichnet und mit Kilometer, Tempo und Höhenmeter-Infos versehen. Auch während der Tour geknipste Fotos werden eingespielt. 

Für Läufer bietet die Uhr zahlreiche Trainingseinheiten mit Tipps für Anfänger, Hobbyläufer und Ecperten.
Für Läufer bietet die Uhr zahlreiche Trainingseinheiten mit Tipps für Anfänger, Hobbyläufer und Ecperten.Heute

Zudem bekommt man Daten und Diagramme zur Herzfrequenz samt Trainingseffekt und Erholungszeit, Tempo, Kadenz, Höhe und Schritten. Während man bei Wanderungen wohl weniger sein Training verbessern will, gilt das beim Schwimmen sehr wohl. Auch dazu liefert die Uhr tolle Daten ab. Aus Zugraten lässt sich die derzeitige Leistung ablesen, den Schwimmstil erkennt die Uhr automatisch.

Durch Daten zum sportlicheren Nutzer

Verbessern kann man sich auch, indem man den SWOLF-Wert im Auge behält und damit experimentiert. Der Wert zeigt die Effizienz des Schwimmstils an – wer Züge sauberer und kraftvoller ausführt, kann ihn verbessern. Besonders toll bei vielen Sportarten: Anfänger werden auf Wunsch mit audiogestützten Trainingseinheiten an Sportarten herangeführt und können mit anspruchsvolleren vorgefertigten Trainings die Leistung verbessern. Die meisten davon bieten die Laufprogramme der Watch.

Die Huawei Health App liefert viele zusätzliche Daten zur aufgezeichneten Sportart.
Die Huawei Health App liefert viele zusätzliche Daten zur aufgezeichneten Sportart.Heute

Besonders für Anfänger wichtig ist auch die Belastungsanzeige: Sie stellt dar, wie viele Stunden oder gar Tage der Träger nach einer großen Anstrengung pausieren sollte, um wieder sein volles Leistungsvermögen zu erreichen. Bemerkenswert: Solche genauen und komplexen Daten bieten eigentlich nur spezialisierte Sportuhren an. Und einige Boni bietet die Uhr auch noch: Läuft man etwa einfach los, erkennt auch das die Watch 3 automatisch und schlägt vor, die Trainingsaufzeichnung zu starten. Medaillen motivieren zudem spielerisch, neue Leistungs-Level zu erreichen. Noch genauere Daten liefert dann sogar noch die zugehörige Huawei Health App am Smartphone ab. Nächste Woche im Tagebuch: Der Weg zu besserem Schlaf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
HuaweiFitnessGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen