Wie eifersüchtig ist dein Hund wirklich?

Empfinden unsere Hunde wirklich Eifersucht, wenn das Frauchen "fremdstreichelt"?
Empfinden unsere Hunde wirklich Eifersucht, wenn das Frauchen "fremdstreichelt"?Getty Images/iStockphoto
Wenn die Nase am Hosenbein kleben bleibt und dich dein Hund seltsam anguckt, weißt du, dass du den Nachbarshund nicht hättest streicheln sollen, oder?

Sind Hunde wirklich beleidigt und eifersüchtig, wenn sich die okkupierte Kraul-Hand einem anderen Tier zuwendet? Eine australische Studie hast sich genau dieser Frage gewidmet und stellten insgesamt 18 Hunde auf die Probe.

Das Fachmagazin "Psychological Science" berichtete folgende Erkenntnisse:

Fake-Hund zeigte Wirkung

Die Wissenschaftler vergleichen Hunde sogar in ihrer Reaktion mit denen von Kindern, wenn das Frauchen (oder die Mutti) anderen Hunden Zuneigung zeigte. Das der Lieblingsmensch einen "Rivalen" streichelt geht nämlich gar nicht! Selbst als man die Probanden vor einem unechten Hund platzierte, welchen das Frauchen liebevoll tätschelte wurde damit eifersüchtiges Verhalten ausgelöst.

Dumm sind sie nicht

Bellen, Winseln oder Ziehen an der Leine! Die Interaktion mit dem Fake-Hund war den Hunden eindeutig zuviel. Als Kontrollinstanz wurde ein flauschiges Kissen liebkost - dies war für die 18 Hunde allerdings weniger schlimm (Jaja, tu' dem Polster nur schön, Frauli...). Das Ergebnis des eindeutigen "JA" zu der Frage, ob Hunde nun Eifersucht empfinden, kam für die Wissenschaftler aber wenig überraschend. Mehr als 80 Prozent der Hundehalter gaben bei Umfragen an, dass der Wauz hin und wieder eifersüchtig würde.

Nun gut. Wir wissen natürlich nicht, ob es sich bei Hunden um die selbe Art von Eifersucht wie bei uns Menschen handelt, aber dass sie in der Gunst bei ihrem Lieblingsmensch natürlich ganz oben stehen sollten, schon.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundHaustiereStudieTierwissen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen