Straße verschluckt Autos wie im Horrorfilm

Drohnenaufnahmen zeigen das Ausmaß der Zerstörung.
Drohnenaufnahmen zeigen das Ausmaß der Zerstörung.© Quelle AFP/Screenshot
In Jerusalem spielten sich am Montag gespenstische Szenen ab. Durch den Krater einer eingebrochenen Straße stürzten mehrere Autos in die Tiefe.

Auf dem Parkplatz eines Krankenhauses hat sich in der israelischen Hauptstadt Jerusalem ein schweres Unglück ereignet. Direkt vor dem Shaare Zedek Medical Center, einem der wichtigsten Spitäler der Stadt, brachen am Montagnachmittag Teile des Parkplatzes in sich zusammen. Der daraus entstandene Krater zog einige Pkws in die Tiefe. Zum Zeitpunkt des Einsturzes befanden sich keine Menschen in den Autos, auch verletzt wurde durch den Vorfall niemand.

Wie das Lokalmedium "The Jerusalem Post" berichtet, werden Bauarbeiten am neuen Highway 16 als Unfallursache vermutet. Unter dem Krankenhaus und dessen Parkplatz sollte künftig ein Tunnel durchführen. Unter anderem hatte eine Überwachungskamera das Ereignis aufgezeichnet. Außerdem erschienen auch in den sozialen Medien zahlreiche Videos von Passanten und Anrainern. Darauf ist zu sehen, wie insgesamt drei Fahrzeuge förmlich von der Straße verschluckt wurden.

Sorgenfalten bei Stadtplanern

Das Gebiet rund um die Einsturzstelle wurde für den Verkehr gesperrt und zur Gefahrenzone erklärt, so "The Jerusalem Post" weiter. Außerdem berichtet das Medium, Stadtplaner hätten nun Sorgen, dass dieser Vorfall nur die "Spitze des Eisbergs" gewesen sein könnte und dass sich im Zuge der Bauarbeiten noch mehr Vorfälle dieser Art ereignen könnten.
Das Shaare-Zedek-Krankenhaus ließ unterdessen verlautbaren, dass durch die Vorfälle weder der laufende Betrieb gestört würde, noch sei das Gebäude einsturzgefährdet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rai Time| Akt:
IsraelJerusalemStraßenverkehrUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen