Wie im Märchen: Hier sagt Österreich Ja

Der schönste Tag des Jahres verlangt nach einer unvergesslichen Location: Immer mehr Brautpaare heiraten deshalb in Schlössern und Burgen.

Es ist die beliebteste Zeit für Ja-Sager. Im Vorjahr haben knapp 45.000 Österreicher geheiratet, der Trend geht wieder klar in Richtung für immer. Neben der Jahreszeit (Mai bis September) ist die Wahl der Location für Brautpaare entscheidend für den großen Tag. Eine Umfrage des Online-Portals www.hochzeits-location.info verrät die gefragtesten Orte für die Traumhochzeit.

"Die klassische Märchenhochzeit im Schloss oder auf der Burg gehört zu den absoluten Bestsellern", so Gründer Bernhard Fichtenbauer. Knapp 38 Prozent der Liebespaare feiern in romantischen Schlossgärten Vermählung. Schloss Ernegg in Niederösterreich ist dabei die gefragteste Hochzeits-Location, gefolgt von Schloss Prielau in Salzburg und Schloss Hetzendorf in Wien.

Insgesamt 156 Schlösser und 43 Burgen in ganz Österreich stehen fürs Heiraten zur Auswahl. "Die Buchung sollte aufgrund der starken Nachfrage ein Jahr im Voraus erfolgen", rät Fichtenbauer. Im Schnitt kosten Miete und Catering für eine Schloss-Hochzeit mit 100 Gästen rund 10.000 Euro, sagt der Experte.

Ausgefallene Locations und Winterhochzeiten

Ebenfalls heiß begehrt sind Trauungen im Freien und ausgefallene Orte wie eine Seilbahnstation, Almhütte oder ein Museum (beide 17 Prozent). 15 Prozent feiern im Weingut, 13 Prozent bevorzugen das ländliche Erlebnis am Bauernhof.

Ein weiterer Trend ist das Ausweichen auf nicht-klassische Monate. "Winterhochzeiten sind seit einigen Jahren stark im Vormarsch", so der Online-Heiratsspezialist. In den "Randmonaten" sind auch Fotografen und Bands besser verfügbar und günstiger.

(sk)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen