Wie kommt das alte Auto in diese Baumulde?

Ein wütender Autobesitzer oder doch ein Werbe-Gag? Diese Frage stellten sich die "Heute"-Leser. Die Aufklärung zu dem alten Kombi in der Baumulde gibt es hier.

Im 10. Wiener Gemeindebezirk sorgt ein alter Ford Mondeo, der in einer Baumulde "parkt", für staunende Blicke. Hat ein verärgerter Kunde sein ausgedientes Fahrzeug einfach entsorgt oder steckt womöglich mehr dahinter?

Umwelt-Prämie



Die Antwort auf den nicht-alltäglichen Anblick ist so simpel wie genial: In einem Gespräch mit der Geschäftsleitung des Autohauses wird klar, es handelt sich um einen Werbe-Gag. Der Opel-Händler Kandl möchte mit dieser Aktion auf eine Umweltprämie aufmerksam machen.

Der alte Ford wurde also absichtlich mit einem Kran in die Mulde gehievt. Durch die Diesel-Kritik der letzten Monate gibt es jetzt für über 10 Jahre alte Fahrzeuge, egal welcher Marke und Motorisierung, die "Opel Umweltprämie".

"Wir wollten auf diese tolle Aktion so gut wie möglich aufmerksam machen, da sich dadurch ein Umstieg auf einen Neuwagen so richtig auszahlt. Das Projekt ist allerdings noch nicht fertig, die Details werden im Laufe der nächsten Woche fertiggestellt sein", so eine Sprecherin des Autohauses. (mz)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenCommunityOpel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen