Wie phantastisch sind die neuen Tierwesen?

"Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen": Die Antworten zu den wichtigsten Fragen...
Wir haben das neue Fantasy-Epos aus der Feder von J.K. Rowling vorab gesehen. Eine spoilerfreie Zusammenfassung des Films finden Sie HIER. Im folgenden Text beantworten unsere Kinoexperten Manu und Leo die wichtigsten Fragen, die den "Harry Potter"- und "Phantastische Tierwesen"-Fans auf der Seele brennen. ACHTUNG, der folgende Text enthält minimale Spoiler...

Ist das neue Spin-off etwas für eingefleischte Potter-Nerds?

Leo: Dass Dumbledore und Voldemorts Horkrux-Schlange Nagini zu sehen sein würden, war ja bereits bekannt. Im Film tummeln sich aber auch zahlreiche andere Figuren aus dem Potter-verse, die das Fan-Herz höher schlagen lassen. "Fantastic Beasts" verkommt trotzdem nicht zur Jagd nach Easter Eggs. Der Film hat auch ohne die Querverweise genug zu bieten.

Manu: Fix wie nix! Die bekannten Namen aus J.K.Rowlings Welt flattern nur so herum, da heißt's schon mal Ruhe bewahren und klar weiterdenken (und zuschauen). Ein bisserl enttäuscht bin nicht nur ich beim Auftritt der Super-Professorin McGonagall (war auch schon vorab bekannt): megakurz und unlogisch, da Minerva zum Zeitpunkt des Movies "Phantastische Tierwesen 2" noch gar nicht geboren war. Dafür überraschte mich die Figur der schlängelnden Nagini - positiv.



CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Wie macht sich als Jude Law als junger Albus Dumbledore?

Leo: Großartig. Ob als engagierter Lehrer, traurige Single oder Strippenzieher der guten Sache - Jude Law macht als Albus Dumbledore hervorragende Figur.

Manu: Jude Law ist halt ein Charmebolzen, das ist klar. Für mich als alte Dumbledore-Anhängerin hätte es ein weniger schnittiger, aber etwas gewitzterer Darsteller auch getan.

Johnny Depp war im ersten Teil nur kurz als Gellert Grindelwald zu sehen. Gefällt er in der Fortsetzung als fieser Superschurke?

Leo: Ob man Johnny Depp nun mag oder nicht, diese Rolle ist ihm einfach auf den Leib geschneidert. Böse, charismatisch, und verführerisch gefällt mir sein Grindelwald sogar besser als Ralph Fiennes nasenloser Lord Voldemort.

Manu: Oh Johnny, dieses Mal hast du kein Gewissen. Superfies, furchteinflößend und anziehend gibt sich Depp bei seiner Interpretation des Grindelwalds keine Blöße. An einen Voldemort kommt er für mich aber nicht heran (ganz ehrlich: Die säuselnde Stimme und das schaurig-leiwande Lachen von Fiennes zählen für mich sowieso noch immer zu den Highlights der Potter-Filme!)

Der Trailer von "Phantastische Tierwesen 2":

Phantastische Tierwesen 2
Phantastische Tierwesen 2


Was darf man sich von Newts neuen Tierwesen erwarten?

Leo: Die wichtigste neue Kreatur ist ein echter Hingucker, mit dem altbekannten Niffler, der in "Grindelwalds Verbrechen" erneut vorkommt, kann sie aber nicht mithalten.

Manu: Mir kommen die Fabelkreaturen im zweiten Teil nicht ausreichend vor, um viel von ihnen hier wiedergeben zu können.

Das Fazit?

Leo: Es ist ein bisserl viel: Thriller, Drama, Fantasy-Epos, dazu Background-Stories alter und neuer Charaktere, fünf komplizierte Liebesgeschichten und die Anforderungen eines Spannungsbogens, der sich über insgesamt fünf Filme erstrecken soll. Für Spannung und Unterhaltung ist gesorgt, aber "Phantastische Tierwesen 2" platzt aus allen Nähten. Der altbackene Soundtrack, der dem Zuhörer Emotionen einimpfen soll, nervt ein wenig.

Manu: Ich stimme Leo zu. Sehr viel passiert in kurzer Zeit, aber die düstere, bedrückende Atmosphäre gefällt mir besser als in Teil eins. Die Verbindung zur Harry-Potter-Welt gerät auch viel stärker als im Vorgänger, was mit wahnsinnig viel Vorfreude auf die kommenden Teile einhergeht.

"Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" ist bereits in den österreichischen Kinos zu sehen.

(mt, lfd)

Nav-AccountCreated with Sketch. mt, lfd TimeCreated with Sketch.| Akt:
Kritik/RezensionKinoKinoEddie Redmayne

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren