Wegen Idol – Buben lassen sich von Giftspinne beißen

Sie wollten wie "Spiderman" sein: Drei kolumbianische Buben lassen sich von einer giftigen Schwarzen Witwe beißen.
Sie wollten wie "Spiderman" sein: Drei kolumbianische Buben lassen sich von einer giftigen Schwarzen Witwe beißen.istock
Drei Buben aus Chayanta (Bolivien) wollten Superkräfte wie "Spider Man" erhalten und ließen sich deshalb von einer tödlichen Spinne beißen.

Wie der "Daily Star" berichtet, glaubten die drei Burschen im Alter von acht, zehn und zwölf Jahren, dass sie danach ähnliche Superkräfte haben würden wie Peter Parker. Dieser wurde durch den Biss einer Spinne ja zu "Spider Man". Blöd nur, dass die drei sich ausgerechnet eine Schwarze Witwe dafür aussuchten.

Von Schwarzer Witwe gebissen

Die Jungs reizten die Spinne mit einem Stock - dann biss sie zu. Schon bald litten die drei Jungs unter ersten, ernsthaften Symptomen wie Muskel- und Bauchkrämpfen sowie erhöhter Herzfrequenz. Ihre Mutter fand sie weinend vor und brachte sie sofort in das nahe gelegene Krankenhaus von Llallagua.

Erst nach über fünf Tagen konnte das Trio wieder entlassen werden. Laut National Geographic ist der Biss einer Schwarzen Witwe sehr gefürchtet, da ihr Gift 15 mal stärker sein soll als das einer Klapperschlange.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
WeltKolumbienGiftSpidermanMarvelMarvel Comics

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen