Wie Thiem! Auch Melzer steht im Endspiel von London

Jürgen Melzer und sein Doppel-Partner Edouard Roger-Vasselin.
Jürgen Melzer und sein Doppel-Partner Edouard Roger-Vasselin.Picturedesk
Ein Erfolgstag für das österreichische Tennis. Nach Dominic Thiem hat auch Jürgen Melzer den Sprung ins Endspiel der ATP Finals geschafft. 

Gemeinsam mit seinem französischen Doppel-Partner Edouard Roger-Vasselin hatte sich der 39-järhige Niederösterreicher im zweiten Halbfinale gegen Rajeev Ram und Joe Salisbury mit 6:7 (4), 6:3 und 11:9 im Champions-Tie-Break durchgesetzt. 

Gerade in der Schlussphase hatten Melzer und sein Doppel-Partner Nervenstärke bewiesen, lag das österreichisch-französische Duo doch bereits mit 1:7 zurück. 

Im Endspiel am Sonntag bekommt es das Doppel, das erst vergangene Woche das London-Ticket gelöst hat, mit Weseley Koolhof und Nikola Mektic zu tun. Die niederländisch-kroatische Paarung nahm Marcel Granollers/Horacio Zeballos mit 6:3 und 6:4 aus dem Turnier. 

Für Melzer ist der Einzug ins Endspiel der ATP Finals ein später Karriere-Höhepunkt, hat der Niederösterreicher in seinen bisher zwei Teilnahmen in London noch nie die Gruppenphase überstanden. Der 39-Jährige hat bereits angekündigt, mit den Australian Open im Jänner seine Karriere zu beenden. Starts bei den French Open und in Wimbleson sind aber noch möglich. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
Jürgen MelzerATP