Wiedens Bezirkschefin geht für Schüler in Druck

Wiedens Bezirkschefin Lea Halbwidl (SPÖ) druckt für Schüler aus.
Wiedens Bezirkschefin Lea Halbwidl (SPÖ) druckt für Schüler aus.BV4
Da nicht alle Schüler die nötige Ausstattung für das Home-Schooling haben, hilft das Amsthaus Wieden aus. Hier kann kostenlos ausgedruckt werden.

Während politisch weiter darüber debattiert wird, ob die Schulschließungen wirklich notwendig waren und wie es mit Ende des Lockdown am 6. Dezember weitergehen soll, kämpfen viele Schüler und Eltern mit dem Home-Schooling. Längst nicht alle haben die nötige technische Ausstattung, die es dafür braucht.

Amtshaus bietet kostenlosen "Druck-Service"

Um wenigstens ein bisschen zu helfen, bietet die Wiedner Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl (SPÖ) nun einen kostenlosen "Ausdruck-Service" für Schüler an. "Viele Familien haben keinen Drucker. Wer Schulsachen ausdrucken möchte, kann das daher gerne bei uns in der Bezirksvorstehung machen", erklärt Halbwidl.

So funktioniert es: Einfach ein E-Mail an die Bezirksvorstehung Wieden (post@bv04.wien.gv.at) senden. Dort wird das Material ausgedruckt und im Eingangsbereich des Amtshauses in der Favoritenstraße 18 platziert. Von dort kann es einfach während der Öffnungszeiten (8 bis 17.30 Uhr) abgeholt werden.

Freiwilligeninitiative läuft weiter

Daneben läuft in der Wieden auch die im März gestartete Nachbarschaftshilfe "Wieden hilft" weiter. "Unser Freiwilligennetz unterstützt Nachbarn aus Risikogruppen im Alltag. Etwa durch Einkaufen oder mit dem Erledigen von Postwegen. Auch unsere Schülerinnen und Schüler unterstützen wir. Wir sammeln Laptops und spenden diese an Schülerinnen und Schüler, die keinen haben", schreibt Halbdwidl auf ihrer Facebook-Seite.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lok Time| Akt:
WiedenSchuleCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen