Wieder Einbruch trotz Großalarm in Gänserndorf

Bild: Helmut Graf

Nach der schweren Einbruchsserie in Markgrafneusiedl (Bezirk Gänserndorf), bei der sogar eine Hausbesitzerin (75) mit Pfefferspray verletzt worden war, gab es am Sonntagabend den nächsten Großalarm: Wieder dürfte es im Gebiet um Markgrafneusiedl zu einen Einbruch gekommen sein, erneut stieg der Hubschrauber des Innenministeriums auf.

Nach (Bezirk Gänserndorf), bei der sogar eine Hausbesitzerin (75) mit Pfefferspray verletzt worden war, gab es am Sonntagabend den nächsten Großalarm: Wieder dürfte es im Gebiet um Markgrafneusiedl zu einen Einbruch gekommen sein, erneut stieg der Hubschrauber des Innenministeriums auf.

Mit einer Wärmebildkamera wurde aus der Luft nach den Tätern gefahndet. Und: Auch am Boden war ein Großaufgebot der Exekutive unterwegs. Ein Anrainer aus Markgrafneusiedl zu "Heute": "Die Nerven bei den Bürgern liegen komplett blank, jeder passt total auf und die Leute haben Angst. Das Sicherheitsgefühl ist total weg."

Mehrere schwere Einbrüche waren der Grund für die intensive Fahndung, die am Freitagabend im Bezirk Gänserndorf begann. Hubschrauber kreisten über Markgrafneusiedl und ein Großaufgebot der Polizei mit Hundestaffeln war im ganzen Bezirk im Einsatz. Bei den ersten Taten Schmissen die Täter Uhren und Schmuck in Panik auf der Flucht einfach weg.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen