Wieder L161: Drei Verletzte kurz nach Todescrash

Nur drei Stunden nach dem tödlichen Unfall in Reisenberg (Baden) passierte einen Kilometer entfernet der nächste schwere Unfall: Drei Personen wurden dabei verletzt.
Blutiger Start in das Osterwochenende in Niederösterreich: Am Karfreitag um 14:42 Uhr war es auf der L161 in Reisenberg (Bezirk Baden) zu einem Frontalunfall gekommen: Eine Frau (76) und ein Mann (20) starben noch an der Unfallstelle ("Heute" berichtete).

Nur rund einen Kilometer entfernt kam es am Karfreitag um 17:52 Uhr zum nächsten schweren Verkehrsunfall auf der L161 : Zwei Pkw krachten zusammen. Feuerwehrmänner mit einem Einsatzwagen aus Achau (Mödling) kamen zufällig an der Unfallstelle vorbei, die Florianis hielten sofort an und halfen.

Ein Mann war im Wrack eingeschlossen (Anm.: nicht eingeklemmt, die Türe war verzogen), er wurde von den Florianis befreit. In Summe gab es drei Verletzte zu beklagen - laut ersten Infos wurde ein Beteiligter schwer verletzt. Die Opfer wurden per Rettung ins Krankenhaus gebracht. Erst im Dezember 2018 ("Heute" berichtete) und im Jänner 2019 war es auf der L161 in Reisenberg zu schweren Verkehrsunfällen gekommen. (Lie)

CommentCreated with Sketch.13 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

TimeCreated with Sketch.; Akt:
ReisenbergNewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema