Wieder rätselhafter Smiley in Wien aufgetaucht

Vergangene Woche tauchte dieses lachende Gesicht in Floridsdorf auf.
Vergangene Woche tauchte dieses lachende Gesicht in Floridsdorf auf.Bild: Kein Anbieter/ORF
Kunstaktion, Scherzbold, Aliens? Lachgesichter aus Asphalt geben in der Bundeshauptstadt Rätsel auf.
Unbekannte haben Anfang Februar ein riesiges Lachgesicht aus Teer oder einem ähnlichen Material auf die Katsuhikastraße in Wien-Floridsdorf gepinselt - "Heute" berichtete. Ein Lausbubenstreich, eine Kunstaktion? Bis heute ist unklar, wer dahinter steckt, Anzeige wurde seitens der MA 28 zunächst nicht erstattet. Nun ist laut "Kurier" allerdings ein weiterer Smiley in der Bundeshauptstadt aufgetaucht, diesmal traf es die Julius-Ficker-Straße.

Entfernung kostet mehrere hundert Euro

Angebracht wurde die Grafik vermutlich in einer Nacht- und Nebel-Aktion. Ob es sich um einen Wiederholungstäter oder einen Trittbrettfahrer handelt, ist nicht bekannt. Bei Ausforschung droht jedenfalls eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Die Entfernung eines solchen Smileys würde laut Magistratssprecher Matthias Holzmüller mehrere hundert Euro kosten. (cty)





Teilen Sie Ihr Foto mit der "Heute"-Community!
Hier Foto hochladen (funktioniert nur in App)

Alle Leserfotos sehen und bewerten
Buttons funktionieren nur in der neuen "Heute"-App!


CommentCreated with Sketch.11 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. cty TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsWienVandalismus

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema