Wieder rückfällig? Menowin bricht TV-Doku ab

Szenenbild "Menowin - Mein Dämon und ich": Menowin Fröhlich
Szenenbild "Menowin - Mein Dämon und ich": Menowin FröhlichTVNOW
Ex-"DSDS"-Star Menowin wird in seiner neuen TVNow-Doku bei seinem Entzug begleitet. Jetzt brach er die Dreharbeiten ab.

Menowin Fröhlich will endlich wieder clean werden! Damit es diesmal wirklich klappt, ließ er sich für die TVNow-Doku "Menowin – Mein Dämon und ich" bei seinem Entzug filmen. Von den Drogen loszukommen, fällt ihm nach wie vor sehr schwer. Zuletzt musste er am 29. Dezember wieder in Therapie.

Menowin will sich während Therapie nicht filmen lassen

Jetzt brach er auch noch die Dreharbeiten zu der Doku ab. Ist der ehemalige "DSDS"-Star etwa wieder rückfällig worden? Nein, behauptet er. Der 33-Jährige möchte lediglich nicht mehr solche intimen Momente mit seinen Fans teilen. Die Therapie werde er weiter besuchen – nur eben ohne Kameras. 

Kinder wissen von nichts

Seine Kinder wissen übrigens nichts von Menowins Therapie. "Dem Großen haben wir gesagt, dass Menowin zum Abnehmen in die Klinik gehen muss, um wieder dünner zu werden, weil man auch krank werden kann, wenn man zu dick wird. So haben wir es ihm zu verstehen gegeben," erklärte seine Frau Senay in der TV-Doku. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Menowin Fröhlich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen