Wieder weniger Arbeitslose in Niederösterreich

Bild: NLK

Im Jänner 2019 waren 3,6 Prozent weniger Menschen arbeitslos als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Nächstes Ziel der Landesregierung: Fachkräfte ausbilden.

"Auch im Jänner 2019 setzt sich der positive Trend des letzten Jahres fort. Die Beschäftigung ist gestiegen und die Arbeitslosigkeit sinkt. Der heurige Jänner beschert uns einen guten Start in das neue Arbeitsjahr", freut sich VP-Landesrat Martin Eichtinger.

In Niederösterreich waren Ende Jänner 64.606 Personen (9,6 %; bundesweit 9 %) bei den AMS-Geschäftsstellen arbeitslos gemeldet, was einem Minus von 2.389 Personen oder 3,6 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres entspricht.

Auf Lorbeeren ausruhen will man sich aber nicht. "Wir haben für dieses Jahr ein klares Ziel: Wir wollen noch mehr Fachkräfte ausbilden. Mit 46 Millionen Euro wollen wir verstärkt zusätzliche Lehrlinge im ganzen Land ausbilden. Wer unter 25 ist und einen Lehrplatz haben möchte, kann sich direkt beim AMS melden", so Eichtinger.

Details in den Branchen

"Der größte Rückgang der Arbeitslosigkeit konnte in den Metall- und Elektroberufen (-546), den Fremdenverkehrsberufen (-405), den Hilfsberufen (-262), den Bauberufen (-229) sowie den Büroberufen (-222) verzeichnet werden", berichtete indes AMS NÖ-Chef Sven Hergovich.

Auch gibt es mehr Beschäftigte: Rund 607.000 Angestellte werden erwartet, um 12.000 mehr als im Vorjahresvergleich.

Und: Die Zahl der arbeitslos vorgemerkten Jugendlichen konnte im Vorjahresvergleich um 5,5% (-375), bei Langzeitarbeitslosen um 20,2% (-2.603) und damit weiterhin sehr deutlich gesenkt werden.

(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NiederösterreichGood NewsNiederösterreichArbeitslosigkeitPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen