Wien als "Metropole der Gesundheitswirtschaft"

Hanke kündigt Leitprojekte an.
Hanke kündigt Leitprojekte an.Bild: Denise Auer
Stadt, Wirtschaftskammer, Ärztekammer und Industriellenvereinigung wollen Wien zur "Metropole der Gesundheitswirtschaft" machen.
Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ) plant eine Reihe von Leitprojekten dazu: Das erste sind Laborplätze für Gesundheits-Start-ups in St. Marx (Landstraße). Außerdem soll bis 2024 ein neues Technologie-Zentrum entstehen.

Zulassung für Medizinprodukte



Noch bis 2021 soll eine Zulassungsstelle für Medizinprodukte kommen. Derzeit müssen österreichische Unternehmen auf Prüfstellen im EU-Ausland ausweichen, um eine Zulassung zu erhalten.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. 250.000 Euro steuert die Wirtschaftsagentur der Stadt Wien bei, weitere 750.000 kommen als Darlehen von der Stadt, 500.000 von den anderen acht Bundesländern. Derzeit erwirtschaften die 500 Wiener Gesundheitsbetriebe mit 23.000 Mitarbeitern rund 12 Milliarden Euro.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWirtschaftGesundheitWirtschaftskammerGesundheit

CommentCreated with Sketch.Kommentieren