Der kleine Ben kam im Rettungsauto zur Welt

Einen rasanten Start ins Leben hatte am vergangenen Donnerstag der kleine Ben in Wien-Brigittenau. Der Bub erblickte noch auf der Fahrt ins Spital das Licht der Welt.

Die Berufsrettung Wien wurde am vergangenen Donnerstag wegen einer unmittelbar bevorstehenden Geburt in die Jägerstraße in Wien-Brigittenau gerufen.

Die Rettungskräfte machten sich mit Mutter Jennifer sofort auf den Weg ins Krankenhaus Rudolfsstiftung. Doch das Baby wollte offenbar nicht so lange warten.

"Bei der zweiten Wehe im Rettungswagen hab ich gemerkt, dass das Kind jetzt kommt", erzählt Jennifer. Knapp einen Kilometer vor dem Krankenhaus auf der Erdberger Lände erblickte Ben dann am 10. Jänner um 7.33 Uhr das Licht der Welt.

"Geschwindigkeit hat alle überrascht"

"Diese Geschwindigkeit hat uns alle überrascht, meine Kollege hat dann im Frühverkehr das Auto so schnell wie möglich gestoppt", so Notfallsanitäter Georg, "die volle Aufmerksamkeit galt der Mutter und dem Neugeborenen."

Noch im Rettungsauto wurde der kleine Bub durchgecheckt, gewärmt und die Nabelschnur durchtrennt, ehe er im Krankenhaus mit 51 cm Größe und 3.500 Gramm an die Hebamme übergeben wurde.

Rasanter Start ins Leben

Die drei Geburtshelfer statteten Ben jetzt auch einen Besuch im Krankenhaus ab, überreichten ihm und seinen Eltern Jennifer (21) und Nico (20) einen Teddy sowie ein Rettungsbuch – als Erinnerung an seinen rasanten Start ins Leben. (wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichRettungseinsatzBabyblog

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen