Burschen (15) schossen mit Pistole auf Mistkübel

Die Polizei sprach ein Waffenverbot aus
Die Polizei sprach ein Waffenverbot ausBild: iStock (Symbolbild)

Die Polizei rückte am Donnerstag zu einem Einsatz in der Wiener Donaustadt aus. Zwei Minderjährige hatten mit einer Waffe auf einen Kübel geschossen.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Einsatz gegen 12.45 Uhr bei der U-Bahnstation Kagran im 22. Bezirk.

Zwei 15-Jährige schossen in der Öffentlichkeit mehrmals mit einer Schreckschusspistole in Richtung eines Mistkübels. Augenzeugen alarmierten daraufhin sofort die Polizei.

Die Beamten konnte die beiden Jugendlichen schließlich im Bereich eines Würstelstandes anhalten. Die verwendete Gasdruckpistole wurde gemeinsam mit der Munition von der Polizei sichergestellt.

Keine Verletzten

Aufgrund der missbräuchlichen Verwendung wurde gegen die zwei Burschen ein vorläufiges Waffenverbot verhängt. Außerdem wurden sie nach dem Waffengesetz angezeigt. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DonaustadtGood NewsWiener WohnenPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen