12-jähriger Bub in Wien von Straßenbahn getötet

In Wien-Floridsdorf ist es am Dienstag zu einem schrecklichen Unfall gekommen. Eine Straßenbahn erfasste einen kleinen Buben, er erlag seinen schweren Verletzungen.

Ersten Informationen zufolge passierte der Unfall gegen 14.15 Uhr auf der Brünner Straße zwischen den Stationen Stammersdorf und Van-Swieten-Kaserne im 21. Bezirk.

Eine Straßenbahn erfasste einen zwölfjährigen Buben und verletzte ihn dabei so schwer, dass er wenig später seinen Verletzungen erlag.

Wie eine Sprecherin der Wiener Linien gegenüber "Heute.at" erklärte, wollte der Bub die Brünner Straße überqueren. Der 12-Jährige wartete zunächst ab, bis eine Straßenbahn, die in Richtung Schottenring unterwegs war, vorbeifuhr und rannte anschließend über die Gleise.

Straßenbahn leitete Notbremsung ein

Dabei übersah er allerdings jene Bim, die Richtung Stammersdorf fuhr. Der Lenker der Straßenbahn leitete zwar umgehend eine Notbremsung ein, erfasste aber den Buben.

"Der Fahrer der Straßenbahn hatte keine Chance, den Buben zu bemerken", so die Sprecherin. Die Einsatzkräfte versuchten noch das Leben des Zwölfjährigen zu retten, konnten dem Kind aber nicht mehr helfen.

Quelle: video3

Die Bilder des Tages

(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Floridsdorfer ACGood NewsWiener Wohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen