Bub (14) wirft Eier auf Pkw, bedroht Polizist mit Waffe

Der 14-Jährige wurde angezeigt
Der 14-Jährige wurde angezeigtBild: Helmut Graf (Symbolbild)
Ein "Halloween-Scherz" endete für einen 14-Jährigen in Wien mit einer Anzeige. Der Teenager bewarf ein fahrendes Auto mit Eiern und verletzte einen Polizisten.
Halloween, die Nacht des Grauens, hat für einen jungen Burschen in Wien ein böses Nachspiel. Der 14-Jährige hatte offenbar komplett den Verstand verloren und sich mit der Polizei angelegt.

Ein Polizist außer Dienst war gegen 17.45 Uhr gerade mit seinem Auto entlang der Prager Straße unterwegs, als mehrere Jugendliche den Pkw mit rohen bewarfen.

Der Beamte hielt daraufhin sein Fahrzeug sofort an und stellte die Teenager zur Rede. Plötzlich zog ein 14-jähriger plötzlich eine Faustfeuerwaffe.

Der Autofahrer erklärte daraufhin, dass er Polizist sei und forderte den Österreicher auf, die Waffe auf den Boden zu legen. Der Jugendliche kam dieser Aufforderung allerdings nicht nach.

CommentCreated with Sketch.12 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Beamten ins Gesicht geschlagen

Der Mann entwaffnete daraufhin den Tatverdächtigen und fixierte ihn. Ein Augenzeuge hatte in der Zwischenzeit bereits die Exekutive verständigt.

Laut Polizei wurde der Beamte im Zuge der Fixierung mit zwei Schlägen im Bereich des Gesichtes verletzt. Bei der Faustfeuerwaffe handelte es sich um keine echte Waffe.

Der 14-Jährige wurde wegen gefährlicher Drohung und Körperverletzung auf freiem Fuß angezeigt. (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
FloridsdorfNewsWienKörperverletzungPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema