Fußfessel entfernt – Polizei schnappt Häftling

Am Sonntag haben Polizisten einen Mann am Hauptbahnhof festgenommen, der zuvor seine Fußfessel entfernt hatte und offenbar fliehen wollte.
Beamte der Polizeiinspektion am Wiener Hauptbahnhof sind am späten Sonntagabend gegen 23 Uhr auf einen Mann aufmerksam geworden, der auf einer Wartebank geschlafen und einen Hund bei sich hatte. Die Polizisten führten eine Personenkontrolle durch.

"Schon während der Amtshandlung wirkte der 34-jährige Österreicher nervös und blickte sich immer wieder hektisch um – offenbar auf der Suche nach einer Fluchtmöglichkeit", schildert die Landespolizeidirektion Wien den Vorfall.

Fußfessel selbst entfernt

Im Zuge der Kontrolle stellte sich heraus, dass es bei dem Mann um einen nicht zurückgekehrten Strafhäftling handelte. Der 34-Jährige hätte sich eigentlich in seiner Wohnung in Graz aufhalten sollen. Laut eigenen Aussagen entfernte er zuvor allerdings seine Fußfessel. Er wollte wohl fliehen – oder zumindest einen Auflug unternehmen.

Der Mann wurde festgenommen und in die Justizanstalt Josefstadt gebracht. Wie die Polizei weiter mitteilt, wurde der Hund des Mannes der Wiener Tierrettung übergeben.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bilder des Tages:

(ek)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. ek TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsWienFestnahmePolizeiLPD Wien

CommentCreated with Sketch.Kommentieren