So verwüstet ist die Feuer-Zelle im Anhaltezentrum

In dieser Zelle wütete ein Inferno! Bilder zeigen, wo sechs Schubhäftlinge mit den Flammen gefangen waren.

Die Luft ist voller Rauch, der Boden komplett verdreckt, von der Decke hängt geschmolzenes Plastik. Erste Fotos zeigen das Ausmaß der Zerstörung in jener Zelle, die in der Nacht auf Samstag von sechs Schubhäftlingen in Brand gesteckt wurde – "Heute" berichtete.

Fünf Afghanen (18, 19, 19, 31 beziehungsweise 33 Jahre alt) sowie ein Iraner (30 Jahre alt) hatten einen Abschiedsbrif verfasst, in dem sie sich über ihre bevorstehenden Abschiebungen beklagten und mitteilten, dass ihre Geduld zu Ende sei.

Schwere Verletzungen

Brandermittler des Landeskriminalamts gehen davon aus, dass die Männer Matratzen und Bettzeug in Brand gesetzt hatten. Zelle und Inventar sind vollkommen zerstört, die Insassen wurden mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht.

Die Rettungsaktion war besonders schwer, weil die Häftlinge die Zellentür von innen mit einem Spind verstellt hatten. Somit verzögerte sich die Bergung der regungslosen Männer durch die Berufsfeuerwehr Wien.

Suizidgedanken? Holen Sie sich Hilfe, es gibt sie.

In der Regel berichten wir nicht über Selbsttötungen - außer, Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.

Wenn Sie unter Selbstmord-Gedanken, oder Depressionen leiden, dann kontaktieren Sie die Telefonseelsorge unter der Nummer 142
täglich 0-24 Uhr

Weitere 40 Häftlinge mussten teilweise in andere Stockwerke, teilweise in den Innenhof evakuiert werden.

Lesen Sie mehr zum Vorfall hier >>>

Die Bilder des Tages

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Theater in der JosefstadtGood NewsWiener WohnenBrandstiftung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen