Flüchtiger Häftling springt aus Fenster: Gefasst!

(Symbolbild)
(Symbolbild)Bild: Helmut Graf

Er wollte sich bei seiner Tante verstecken, hatte die Rechnung aber ohne die Polizei gemacht. Die Flucht aus dem Fenster war für den Flüchtigen (26) vergebens.

Diese Flucht wurde schon nach wenigen Metern gestoppt! Am Montag wollten Polizisten des Stadtpolizeikommandos Liesing gegen 16.20 Uhr einen 26-Jährigen festnehmen, der nicht vom Ausgang in die Justizanstalt Korneuburg zurückgehrt war.

Bereits im Stiegenhaus hörten die Beamten Stimmen aus der Wohnung, in welcher der Gesuchte vermutet wurde. Die Tante des Häftlings öffnete und sagte, dass sich ihr Neffe nicht in der Wohnung befinde. Einer freiwilligen Nachschau stimmte sie nicht zu.

Fast zeitgleich konnten Polizisten, die die Außensicherung aufgenommen hatten, beobachten, wie der 26-Jährige aus dem Fenster sprang und flüchtete. Er konnte von den Beamten eingeholt, festgenommen und in die Justizanstalt Josefstadt überstellt werden.

Der am Pfingstwochenende aus der Justizanstalt Korneuburg abgängiger Häftling ist am Montagnachmittag auf der Flucht vor der Polizei aus einem Fenster gesprungen - und quasi direkt den Gesetzeshütern in die Arme.

Laut Polizeisprecher Harald Sörös war der 26-Jährige am Sonntag nach einem Ausgang nicht in die Justizanstalt zurückgekehrt, daraufhin wurde eine Festnahmeanordnung erlassen.

Die Bilder des Tages

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LiesingGood NewsWiener WohnenFestnahme

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen