Männer fallen bei Arbeiten 4 Meter in die Tiefe

In Wien kam es am Donnerstag zu einem schrecklichen Unfall, bei dem drei Männer bei Arbeiten an der Oberleitung vier Meter in die Tiefe stürzten.
Am Donnerstag gegen 11.50 kam es am Joachimsthalerplatz in Wien-Ottakring zu einem Unfall. Drei Mitarbeiter der Wiener Linien führte gerade in vier Metern Höhe Arbeiten an der Oberleitung durch. Plötzlich brach der Korb, auf dem die Männer standen, ab und sie stürzten in die Tiefe.

"Zwei Männer im Alter von 30 und 35 Jahren wurden schwer verletzt. Ein 23 Jähriger musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden", so Daniel Melcher, Pressesprecher der Berufsrettung.

Kräne regelmäßig kontrolliert



CommentCreated with Sketch.10 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Laut der Wiener Linien ist nicht bekannt, warum der Korb abgebrochen ist, da diese regelmäßig von externen Firmen kontrolliert werden.

Für die Dauer des Einsatzes hat sich ein Stau gebildet und auch einige Straßenbahnen und Busse konnten nicht fahren. Fahrgäste mussten mit längeren Wartezeiten rechnen. Rund eine Stunde nach dem Rettungseinsatz konnten die Wiener Linien ihren regelmäßigen Betrieb wieder aufnehmen.

Nav-AccountCreated with Sketch. rhe TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienLeser-ReporterWienRettungWiener Linien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren