Teenager-Streit in Bim endet mit Messerstich

Am helllichten Tag wurde am Mittwoch ein 17-Jähriger von zwei Männern in der Straßenbahn attackiert und mit einem Messer verletzt. Die beiden Täter sind flüchtig.
Am helllichten Tag wurde am Mittwoch ein 17-Jähriger von zwei Männern in der Straßenbahn attackiert und mit einem Messer verletzt. Die beiden Täter sind flüchtig.Bild: Wiener Linien
Mittwochnachmittag kam es in einer Straßenbahn in Wien-Margareten zu einem Streit, ein 17-Jähriger wurde schwer verletzt.

Wie Augenzeugen berichten, stiegen gegen 14 Uhr zwei unbekannte Männer bei der Station Margaretenstraße / Arbeitergasse in die Straßenbahnlinie 6 ein. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam es kurze Zeit später zu einem Streit mit einem 17-jährigen Passagier, woraufhin einer der Männer ein Messer zückte und auf den Jugendlichen einstach. Während Passanten den Fahrer über den Verletzten verständigten, konnten die beiden Männer flüchten.

17-Jähriger außer Lebensgefahr, Täter auf der Flucht

Der 17-Jährige wurde in der nächsten Haltestelle durch die verständigten Einsatzkräfte versorgt und von der Berufsrettung Wien in ein Spital gebracht. Der junge Mann befindet sich nicht in Lebensgefahr. Eine Fahndung nach den beiden unbekannten Männern verlief bislang erfolglos. (jd)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichStraßenbahnLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen