Lenker droht Parksheriff mit Hammer zu erschlagen

Ein 23-jähriger BMW-Fahrer bedrohte einen Parksheriff
Ein 23-jähriger BMW-Fahrer bedrohte einen ParksheriffBild: picturedesk.com/APA (Symbolbild)

Weil er mit seinem BMW aus dem Halteverbot in Meidling fahren sollte, zuckte ein 23-Jähriger am Montag völlig aus. Auch die Polizei bekam ordentlich was zu hören.

Nach Informationen der Polizei hatte der 23-Jährige seinen BMW kurz vor 10.00 Uhr im Halteverbot in der Kundratstraße in Wien-Meidling abgestellt.

Ein Mitarbeiter der Parkraumüberwachung (PÜG) forderte den jungen Mann daraufhin auf, mit seinem Pkw aus dem Halteverbot fahren sollte.

Daraufhin verlor der Österreicher komplett die Nerven. Er beschimpfte den Beamten, holte einen Hammer aus dem BMW und drohte, ihn damit zu "erschlagen".

BMW-Lenker beschimpft Polizei

Der Parksheriff verständigte sofort die Polizei, die den Mann ebenfalls nicht beruhigen konnten. Der BMW-Lenker beschimpfte auch die Beamten und verhielt sich äußerst streitlustig.

Aufgrund seines aggressiven Verhaltens und den Handlungen gegenüber dem Parkraumüberwacher sprachen die Polizisten die Festnahme wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt aus.

Der 23-Jährige wurde auf freiem Fuße angezeigt. Der PÜG-Beamte wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MeidlingGood NewsWiener WohnenParksheriffPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen