Wien öffnet: Welche Sportstätten du nützen kannst

Tennis und Co. wird ab 19. Mai wieder indoor erlaubt sein. 
Tennis und Co. wird ab 19. Mai wieder indoor erlaubt sein. Picturedesk
Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) hat am Donnerstag Öffnungsschritte für den 19. Mai verkündet. Was im Sport erlaubt sein wird. 

Auch in der Bundeshauptstadt werden mit 19. Mai die Sportstätten geöffnet werden. Dies vermeldete nun Bürgermeister Ludwig. Fußballplätze, Tennishallen, Fitnesscenter oder auch die Wiener Bäder werden dann wieder ihre Pforten öffnen. Dabei gelten die von der Bundesregierung bereits vorgestellten Regeln: 

Indoor müssen jedem Sportler/jeder Sportlerin 20 Quadratmeter zur Verfügung stehen, im Freien entfällt diese Begrenzung. Trainierende müssen allerdings entweder einen negativen Test, ein Impfzeugnis oder eine Bestätigung über eine überstandene Covid-Infektion vorlegen, sich namentlich registrieren. Die Sperrstunde wird mit 22 Uhr festgelegt sein. 

Das Training im öffentlichen Bereich – etwa das gemeinsame Laufen – ist in Gruppen von bis zu zehn Personen gestattet. 

Neben den Sportstätten werden auch die Wiener Bäder mit 19. Mai öffnen. Hier gilt allerdings ebenfalls eine Personen-Obergrenze. Tickets werden im Vorverkauf erhältlich sein. Ist das Kontingent ausgeschöpft, werden keine Eintrittskarten mehr verkauft. Dafür wird neuerlich eine Bäder-Ampel eingeführt. 

Alle Öffnungen werden allerdings mit strengsten Sicherheitsvorkehrungen erfolgen, wie Ludwig ankündigte. Dafür werden Einsatzteams gebildet, die die Einhaltung aller Regelungen kontrollieren werden. Öffnungen seien ein Entgegenkommen für die Betriebe, der Bürgermeister erwarte sich daher, dass alle Maßnahmen eingehalten werden. In zwei Wochen sollen weitere Beratungen mit Experten stattfinden. Gegebenenfalls können dann auch wieder Verschärfungen beschlossen werden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sportmix

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen