Jugendbande terrorisierte Teenies in Wiener Park

Im Reithofferpark kam es zu mehreren Raubüberfällen
Im Reithofferpark kam es zu mehreren RaubüberfällenBild: Google Street View
Die Polizei hat mehrere Raubüberfälle einer Jugendbande in Wien geklärt. Insgesamt nahmen die Beamten 21 Personen, davon 13 Teenies und acht Kinder, fest.
Gemeinsam mit dem Stadtpolizeikommando Fünfhaus ist es dem Landeskriminalamt Wien gelungen, nach mehrmonatiger Ermittlungsarbeit eine Raubserie durch eine Jugendbande zu klären.

Bei den insgesamt 21 Beschuldigten handelt es sich um 13 Jugendliche und acht Kinder, alle zwischen 2001 und 2004 geboren.

Bande schlug in Park zu

Laut Polizei soll die Bande für mindestens sechs Raubüberfälle - teilweise auch mit einem Messer, einen Diebstahl und zwei Körperverletzungen verantwortlichen sein.

Die Jugendbande terrorisierte ihre gleichaltrigen Opfer vor allem nach der Schule im Bereich Reithofferpark im 15. Wiener Gemeindebezirk.

CommentCreated with Sketch.63 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Opfer geschlagen und getreten

Bisher sind zehn Opfer bekannt, vier davon wurden bei den Angriffen mit der Faust und Tritten verletzt. Sie erbeuteten unter anderem Smartphones und Bargeld.

Die Mitglieder der Bande wurden nach und nach namentlich ausgeforscht und zeigten sich bei den Vernehmungen teilweise geständig.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich laut Polizei um vier Österreicher, die anderen stammen aus Russland/Tschetschenien, Mazedonien, Emirate, Syrien, Türkei, Kroatien oder Serbien.



(wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
Rudolfsheim-FünfhausNewsWienRaubüberfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema