Wien-SP bei Senioren top, bei Jungen aber flop

Gelassen reagierte Bürgermeister Häupl auf die "Heute"-Umfrage (nur 35 Prozent für die SPÖ): "Ich bin noch weit von einer Depression entfernt." Vor allem bei Jungen hat die SP Aufholbedarf.

Gelassen reagierte Bürgermeister Häupl auf die : "Ich bin noch weit von einer Depression entfernt." Vor allem bei Jungen hat die SP Aufholbedarf.

Eine Analyse der "Heute"- Exklusivumfrage, die der Wiener SPÖ bei der Gemeinderatswahl einen Absturz auf 35 Prozent prophezeit (nach 44,3 Prozent 2010), zeigt: "Auch wenn es sich nur um Tendenzwerte handelt. Die größten Probleme hat die SP bei jungen Wählern", so Meinungsforscher Peter Hajek!

Die SPÖ ist bei Wählern über 50 Jahren mit 45 Prozent klar vorne. Hier erreicht die FPÖ "nur" 27 Prozent.
Ganz anders das Bild bei den unter 30-Jährigen: Da ist die SPÖ nur mehr auf Platz 3. Denn 31 Prozent würden FPÖ wählen, nur 20 Prozent SPÖ. Sogar die Grünen schneiden hier mit 25 Prozent besser ab.
Klar vorne liegt die SPÖ bei Wählern ohne Matura (39 Prozent) und bei Frauen (36 Prozent).

Bürgermeister Michael Häupl will die Umfragewerte nicht dramatisieren. Aber die SP startete bereits gestern mit einer Hausbesuchsaktion ihren "Vorwahlkampf" – 800 Funktionäre machen ab sofort Werbung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen