Welpe aus verwahrloster Wohnung in Wien gerettet

Die Wiener Polizei rückte am Donnerstag zu einem Einsatz in den 11. Bezirk aus, da mehrere Personen einen Hund in einer Wohnung jaulen gehört hatten.
Wie die Polizei berichtet, wurden die Beamten gegen 15.00 Uhr zu einer Wohnung in der Herbortgasse in Simmering gerufen.

Mehrere Zeugen hatten zuvor bei der Polizei Alarm geschlagen, da sie einen Hund in der Wohnung über einen längeren Zeitraum jaulen gehört hatten.

Als die Beamten daraufhin zu der angegebenen Adresse fuhren und zur Wohnung gingen, hörten sie die Hundegeräusche ebenfalls.

Bereits beim Öffnen der Tür bemerkten die Polizisten dann, dass sich die Wohnung in einem äußerst verwahrlosten Zustand befand.

CommentCreated with Sketch.12 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Polizisten versorgten Hundebaby

Der Hund, ein circa acht Monate alter Pitbullterrier, war sichtlich abgemagert und dehydriert. Die Polizisten besorgten sofort Wasser und Hundefutter und versorgten das Tier.

Anschließend wurde die Tierrettung verständigt. Der 22-jährige Wohnungsmieter war nicht anwesend. Der Österreicher wurde wegen Tierquälerei angezeigt. (wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
SimmeringNewsWienTierquälereiPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema