U-Haft über Peter Seisenbacher verhängt

Ex-Judoka Peter Seisenbacher befindet sich seit Samstag wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft.
Wie auf "Heute.at" berichtet, wurde der frühere Judo-Olympiasieger beim illegalen Grenzübertritt von der Ukraine nach Polen aufgegriffen und in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft Wien wirft Seisenbacher Missbrauch von Minderjährigen in drei Fällen zwischen 1997 und 2004 vor.

Am Samstag ist Untersuchungshaft wegen Fluchtgefahr verhängt worden, so Christina Salzborn, Sprecherin des Wiener Straflandesgerichts. Dieser Beschluss wurde von einem Journalrichter gefällt, der Ex-Judoka verzichtete auf Rechtsmittel.

Der Prozess selbst, der nach Seisenbachers Flucht abgebrochen werden musste, könnte jederzeit wieder aufgenommen werden. Für den 59-Jährigen gilt die Unschuldsvermutung.



CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsÖsterreichJustizKindsmissbrauch/KinderpornoBundesstrafgerichtPeter SeisenbacherJochen Dobnik

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema