Wien: Zwei Kabelfehler waren schuld am Blackout

Stromausfall in weiten Teilen Wiens.
Stromausfall in weiten Teilen Wiens.Bild: Google Maps
In Wien ist es am Mittwochvormittag zu großflächigen Stromausfällen gekommen. Die Störung war gegen 11 Uhr wieder beendet.

Am Mittwoch gegen 9 Uhr gingen in Wieden, Mariahilf, Neubau und der Josefstadt die Lichter aus. Ein großflächiger Stromausfall legte die Stadt lahm.

Die Störung im 4., 6., 7., und 8. Bezirk dauerte rund zwei Stunden und war gegen 11 Uhr wieder beendet.

2.000 Haushalte betroffen

Alexandra Melik Merkumians aus der Pressestelle der Wiener Netze bestätigte gegenüber "Heute", dass etwa 2.000 Haushalte betroffen waren.

Gebiete rund um die Graf-Starhemberg-Gasse/Favoritenstraße (4. Bezirk), Neubaugasse, Gumpendorfer Straße, Lindenstraße und Mariahilfer Straße (6.,7. Bezirk) und die Piaristengasse (8. Bezirk) waren ohne Strom.

Ursache Kabelfehler

Schuld an dem Blackout waren laut Wiener Netze zwei voneinander unabhängige Kabelfehler. Erst nach zwei Stunden waren die Schäden behoben und die Energieversorgung wieder hergestellt.

Wie wurde die Störung behoben?

Die Wiener Netze erzählten uns auch, wie die Mitarbeiter im Fall einer Störung vorgehen: Oberste Prioriät hat, dass die Kunden schnellstmöglich wieder mit Strom versorgt werden. Dazu wird die Versorgung so umgeleitet, dass der Strom für die betroffenen Bezirke über unbeschadete Leitungen fließen kann.

Im Zuge dessen kann immer weiter eingegrenzt werden, wo sich der Ursprung der Störung befindet. Dann wird zur Behebung des Fehlers ausgerückt.

Kaffeemaschine geht nicht

Twitter-Nutzer aus den betroffenen Bezirken berichteten prompt von den Problemen, die ohne Strom so auftreten: "Der Laptop hat zwar noch ein bissl Saft, aber die Kaffeemaschine geht nicht!", schreibt eine.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener Wohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen