Wiener (21) sammelt Geld für Brust-OP

Christopher hofft auf eine Brust-OP.
Christopher hofft auf eine Brust-OP.Bild: Helmut Graf

Vor drei Jahren wurde aus dem jungen Mädchen Petra der junge Mann Christopher. Doch neben den bürokratischen und emotionalen Hürden ist auch der finanzielle Aspekt eine große Herausforderung.

"Mit 18 Jahren habe ich mich öffentlich als Transgender geoutet. Das war in meinem Maturajahr", erzählt der 21-Jährige im Gespräch mit "Heute". Der Weg von Petra zu Christopher war jedoch nicht einfach.

"Wurde nicht ernst genommen"

"Meine Mutter war schockiert und dachte, es ist nur eine Phase. Ich wurde nicht ernst genommen." Trotzdem hat der Wiener Ernst gemacht: "Ich habe meinen Namen im Pass, Studentenausweis und Führerschein ändern lassen und mache auch eine Hormonbehandlung."

Mittlerweile steht die Familie des Wieners voll hinter ihm. Viel Unterstützung bekommt der Student auch durch seinen Freundeskreis. "Dieser besteht fast nur noch aus Transgendern."

Finanziell nicht einfach

"Ich arbeite neben dem Studium und spare auf eine Brustoperation." Die Mastektomie (Entfernung der Brüste) kostet den 21-Jährigen rund 6.000 Euro. Unterstützung von der Krankenkasse bekommt Christopher keine.

Deshalb hat er nun auf gofundme.com eine Spendenkampagne gestartet. "Seit zwei Jahren bin ich nicht mehr schwimmen gewesen, weil ich mich nicht ausziehen will. Es wäre für mich furchtbar, wenn ich diese OP nicht machen könnte. Ich will mich endlich wie ein Mann fühlen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichSpende

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen