Wiener (23) mit Audi von der Westautobahn geschleudert

Am Dienstag stürzte ein Audi A6 im Frühverkehr von einer Überführung der Westautobahn in Richtung Salzburg. Der Wiener Peter S. (23) erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich gegen 7 Uhr bei Allhaming. Wie "orf.at" berichtet, dürfte der 23-Jährige noch ein Auto überholt haben, bevor sein Wagen außer Kontrolle geriet.

Der Audi durchschlug die Leitschiene und stürzte von einer Überführung. Das Unfallauto schlug auf einer Wiese auf, schlitterte 100 Meter weit und sprang über eine Unterführung. Der Audi A6 kam schließlich schwer beschädigt auf einem Erdhügel zum Stillstand.

Hubschrauber im Einsatz

Feuerwehrleute befreiten den Wiener aus dem Auto, zwei Notärzte versorgten ihn. Der Rettungshubschrauber landete und brachte den 23-Jährigen mit lebensgefährlichen Verletzungen in das Kepler Klinikum in Linz.

Die Feuerwehren Nettingsdorf und Pucking-Hasenufer stehen im Einsatz, die Aufräumarbeiten werden vermutlich mehrere Stunden lang andauern. Zwischen Haid und Allhaming kam es zu Verkehrsbehinderungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen