26-Jähriger schlägt sich mit Schwiegervater in spe

Polizeieinsatz im Bereich des Margaretengürtels. (Archivbild)
Polizeieinsatz im Bereich des Margaretengürtels. (Archivbild)HERBERT P. OCZERET / APA / picturedesk.com
Ein Familienstreit in Wien-Margareten endete mit fliegenden Fäusten und Todesdrohungen. Die Polizei musste einschreiten.

Am Donnerstagnachmittag eskaliert die Situation. Gegen 16 Uhr wurden Polizisten des Stadtpolizeikommandos Margareten in den Bereich des Gürtels gerufen, nachdem ein Familienstreit völlig aus den Fugen geraten war.

Im Zuge der Auseinandersetzung soll es zwischen einem 26-jährigen Serben und dessen 41-jährigen zukünftigen Schwiegervater, ebenfalls aus Serbien, zu Handgreiflichkeiten gekommen sein.

In weiterer Folge soll der Vater (51) des 26-Jährigen den Kontrahenten mit dem Umbringen bedroht haben.

Die Polizisten nahmen schließlich den 51-Jährigen wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung vorläufig fest. Er wurde nach der Vernehmung auf freiem Fuß angezeigt.

Die anderen Beteiligten wurden wegen des Verdachts der Körperverletzung angezeigt. Ein Annäherungs- und Betretungsverbot wurde ausgesprochen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
KörperverletzungDrohungPolizeieinsatzWienMargareten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen